Die Gewinner der Intralogistik - Beschaffung aktuell

Ifoy Award

Die Gewinner der Intralogistik

Das SSI Schäfer-Team gewinnt mit dem FTS-Lösung Weasel bei Next Level Logistik GmbH in der „Intralogistics Solution“ Kategorie. (Bild: IFOY)
Anzeige
Der Jubel war riesig, als zum Auftakt der Cemat in Hannover die Preise des Intralogistik-Awards verliehen wurden. Die Sieger sind traditionell ein gut gehütetes Geheimnis, in das selbst die Gewinner bis zuletzt nicht eingeweiht werden. 13 Geräte und Solutions standen im Finale der internationalen Intralogistik-Oscars. BYD, Crown, Jungheinrich und SSI Schäfer gewannen die begehrten IFOY Awards in fünf Kategorien. „Im Finale der weltbesten Stapler und Intralogistiklösungen überzeugten die Kandidaten vor allem durch Innovationen und Kundennutzen. Am Ende hat der berühmte Wimpernschlag über den Sieg entschieden“, sagte Anita Würmser, geschäftsführende Vorsitzende der IFOY Jury anlässlich der Preisverleihung.
Den Sieg in der Kategorie „Counter Balanced Truck bis 3,5 Tonnen“ holte sich in einem knappen Finish der 1,8-Tonnen Elektrostapler ECB 18C von BYD. Die internationale Jury wählte mit dem 80 Volt Lithium-Ionen-Stapler zum ersten Mal eine chinesische Marke zum weltbesten Stapler des Jahres. Ausschlaggebend für die Entscheidung war das Gesamtpaket des „europäischen Chinesen“ in Kombination mit dem Mehrwert der Batterietechnologie. Seine Eisenphosphat-Batterie ist ein echter USP. Sie ist herausragend schnell, beliebig oft und ohne Memory-Effekt wieder aufladbar und ermöglicht damit problemlos einen Dreischicht-Betrieb.
Gleich zweimal konnte Jungheinrich in diesem Jahr jubeln. In der 2016 erstmals ausgetragenen Kategorie “Special Vehicle“ siegte der EJQ 325. Die Spezialanfertigung aus dem Jungheinrich-Sonderfahrzeugbau wurde für die Deutsche Bahn zur Aufnahme und Vereinzelung der ICE-Radsätze sowie des Radsatzwechslers entwickelt. Die Lösung besteht aus Standardkomponenten und beeindruckte die Jury vor allem durch ihre Präzision.
Den zweiten IFOY holten sich die Hamburger in der Kategorie „Warehouse Truck highlifter“ für den im Frühjahr 2015 vorgestellten 80-Volt-Hochregalstapler Jungheinrich EKX 516. Das Man-up-Gerät hebt Lasten bis zu 1600 kg auf bis zu 17,5 Meter. Ausschlaggebend für die Entscheidung war der hohe Innovationsgrad. Das modulare Plattformkonzept, die Leichtbauweise und eine für Schmalgangstapler erstmals realisierte passive Pendeldämpfung sowie die ebenfalls erstmalig eingesetzte Synchronreluktanz-Motortechnologie zeichnen das Gerät aus, urteilt die Jury.
In der Kategorie „Warehouse Truck lowlifter“ ging der neu entwickelte Crown RT 4020 Gabelhubwagen mit Fahrerstand als Sieger über die Linie. Er ist für anspruchsvolle Einsatzbereiche der modernen Logistik konzipiert und hebt bis zu zwei Tonnen. Die Spitzengeschwindigkeit von 12,5 km/h und eine Chassisbreite von nur 780 mm ermöglichen leichtes Manövrieren in engen Umgebungen, wie etwa beim Be- und Entladen von Lkw oder der Palettenlagerung in engen Kanälen. Ausschlaggebend war seine Produktivität auf engem Raum.
Den IFOY in der Kategorie Intralogistics Solution holte sich in einer starken Konkurrenz SSI Schäfer. Die Schweizer realisierten für die innerbetriebliche Logistik der NextLevel Logistik GmbH bei Schweinfurt eine Flottenlösung mit fahrerlosen Transportsystemen vom Typ Weasel. (sas)
Anzeige

Aktuelles Heft

IFOY Award

Die renommierte Auszeichnung für Flurförderzeuge geht in eine neue Runde.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Quergerätselt

Mitmachen und gewinnen!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de