Startseite » Allgemein »

Benchmarking- und Reengineering-Beispiele für den Einkauf

BME-Managementforum
Benchmarking- und Reengineering-Beispiele für den Einkauf

Anzeige
Daß Benchmarkingkonzepte mehr sind als Kennzahlenvergleiche zeigten die Unternehmensbeispiele anläßlich des am 18. und 19. November 1996 vom BME veranstalteten Managementforums. Vor allem das Zusammenspiel von Benchmarking und Reengineering und die Auswirkungen auf das Einkaufsmanagement sind bei dieser Veranstaltung das Besondere. Ein Benchmarking-Konzept – so der fachliche Leiter der Veranstaltung Dr. Robert Fieten – zieht meist den Reengineering-Prozeß nach, deshalb muß vom Einkauf erkannt werden, daß die Meßlatte für sein Handeln zur Erreichung der strategischen Ziele ziemlich hoch liegt. Die langfristige Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens durch Auffinden und Verfügbarmachen von wirtschaftlichen Problemlösungen aus den nationalen und internationalenen Beschaffungsmärkten verlangt viel Kompetenz, Qualifikation und Flexibilität, aber auch Integrations- und Teamfähigkeit. Von den anderen lernen, sich an den „Best Practices“ erfolgreicher Unternehmen messen und vor allem auch erfolgreich fürs eigene Unternehmen umsetzen, steht für die Philosophie des Benchmarking. Der Kundennutzen (für den Einkauf sind dies auch die internen Kunden) steht dabei im Vordergrund.

Das fundamentale Überdenken und die Bereitschaft zum radikalen Redesign der Unternehmen und ihrer erfolgskritischen Unternehmensprozesse sind die konesequente Weiterführung vom Benchmarking zum Reengineering.
Mit den vorgestellten Beispielen aus den Einkaufsabteilungen der Unternehmen Hoechst, ABB, VW, VDO, 3M, IBM, Miele und Rheinbraun erhielten die Teilnehmer des Forums einen Leitfaden zur Umsetzung eines Benchmarking-Konzeptes. Die Suche und das Finden von geeigneten Benchmarking-Partnern, von denen in erster Linie die zukünftigen Erfolge abhängen, ist jedoch – meist für mittelständische Unternehmen – eine nicht leicht zu lösende Aufgabe. Das Einkaufsmanagement braucht dabei die volle Unterstützung der Unternehmensleitung, Informationen müssen in beide Richtungen laufen – ein Geben und Nehmen ist selbstverständlich. Die Informationen vom Benchmarking-Partner über die Ursache seiner funktionierenden Prozesse und die Beschreibung der Funktionen und der Möglichkeit zu vor Ort-Besuchen verlangen auch die Offenheit vom Partner auf der anderen Seite über seine Struktur- und Ablauforganisation und die Einladung zum Gegenbesuch. Die Referenten der Veranstaltung stellten mit viel Engagement und ausführlichen Informationen ihre Konzepte vor – das große Interesse der Teilnehmer an den Themen wurde durch die rege Diskussion bestätigt
Der BME wird das Thema „Benchmarking im Einkauf“ weiter mit Fachkompetenz begleiten. So wird unter der Leitung von Dr. Robert Fieten im Januar 1997 ein Facharbeitskreis „Benchmarking“ gegründet; außerdem wird mit einem weiteren Management-Forum 1997 „Best Practices“ an verschieden Firmenbeispielen vorgestellt.
Weitere Informationen über die Management-Foren des BME und den Facharbeitskreis „Benchmarking“ erhalten Interessenten über die BME-Geschäftsstelle, Frankfurt/M., Fax 0 69/6 31 19
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 4
Ausgabe
4.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de