Beschaffung aktuell

Der Toptitel im Maschinenbau

Ein Hochgeschwindigkeitsbearbeitungszentrum von Ex-Cell-O: Laut VDMA-Studie zählen Einkäufer zu den wichtigsten Entscheidern, wenn es um die Anschaffung solcher Maschinen geht, das gleiche gilt für Geräte, Nutzfahrzeuge und Komponenten (Foto: IWKA)
Anzeige
Beschaffung aktuell ist einer der wichtigsten und meistgelesenen Titel in der führenden deutschen Wirtschaftsbranche: dem Maschinen- und Anlagenbau. Das hat deren Verband (VDMA) in einer groß angelegten Studie herausgefunden.

Ganz klar wurde dabei erstens: Im Einkauf führt Beschaffung aktuell unangefochten. Das heißt, das Fachmagazin für Supply Management – so der Untertitel – ist auf Platz eins der Top 10. Wobei „Top 10“ hier die Elite aus immerhin 68 Magazintiteln darstellt. Weitere Titel, die das Thema Einkauf thematisieren wollen, kommen unter den Top 10 nicht vor. Zweitens: Auch im Management (Vorstand und Geschäftsführung) sowie in der Produktion hat Beschaffung aktuell eine beachtliche Leserschaft und hat es somit auch in der Gesamtwertung unter die ersten zehn geschafft. Weitere Ergebnisse der VDMA-Studie: Beschaffung aktuell hat seine Leser vornehmlich in Management und Einkauf der umsatzstarken Großunternehmen und Konzerne mit mehr als 50 Mio. Euro Umsatz. Befragt wurden die knapp 7000 größten Betriebe mit mehr als zwei Millionen Euro Umsatz, die mehr als 95 Prozent des Branchenumsatzes (Maschinenbau und Medizintechnik) repräsentieren.
Schließlich heißt es in der Studie, dass Einkäufer zu den einflussreichsten Entscheidern zählen, wenn es um die Anschaffung von Maschinen, Geräten und Nutzfahrzeugen geht und dass die Leser von Beschaffung aktuell die Entscheidungen über Dienstleistungen und Komponenten meistens dominieren. Daniel Zabota
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de