Instandhaltungsmanagement - Digitale Prozesse erleichtern die Wartung - Beschaffung aktuell

Instandhaltungsmanagement

Digitale Prozesse erleichtern die Wartung

PM_9_IPS-_Joerg_Riethausen_.jpg
Die Software Deleco IPS soll das Instandhaltungsmanagement in Unternehmen fit für Industrie 4.0 machen. (Bild: Jörg Riethausen)
Anzeige
Das IPS-System Deleco von Delta Barth soll die Konzepte der Mobilität, Benutzerfreundlichkeit und elektronischen Vernetzung zu einer ganzheitlichen Lösung verbinden.

Deleco IPS übersetzt mit einem weitgreifenden Lösungsansatz die Potenziale der digitalen Arbeitswelt auf die Prozesse der Wartung und Instandsetzung. Einer der Vorteile, der hieraus entsteht, ist ortsunabhängiges Arbeiten. Mit Deleco können Störungsaufträge ohne Umweg zum PC-Arbeitsplatz direkt an der Maschine aufgenommen werden. Möglich macht dies ein webbasiertes Störmeldeportal, welches im Browser über Industrieterminals oder mobil via Smartphone, Tablet-PC und Co. jederzeit aufrufbar ist. Die dazugehörige App ist für iOS, Android sowie Windows Phone konzipiert. Ob auf dem eigenen Firmengelände oder während eines Serviceeinsatzes beim Kunden – die SSL-verschlüsselten Daten stehen so einfach, schnell und zentral zur weiteren Bearbeitung der Wartungsaufträge in Deleco bereit. Aber die Zukunftsvision der Industrie 4.0 geht noch weiter, denn diese zielt auf die konsequente Vernetzung von Maschine und Software ab.

Gerade im Bereich Instandhaltung ist diese Idee nicht neu – es gilt, sie allerdings zu perfektionieren. Beispielsweise erfasst und kategorisiert Deleco automatisch Zustandsdaten, wie beispielsweise Zählerstände, sowie aufgetretene Stör- und Schadenscodes angebundener Anlagen mithilfe einer Maschinenintegration. Eine vorausschauende Wartung und damit verbunden eine zuverlässigere Produktionsplanung, längere Laufzeiten sowie die Vermeidung ungeplanter Stillstände zählen zu den Chancen, welche sich hieraus ergeben. „Um diesen Vorsprung im Unternehmen voll ausschöpfen zu können, braucht es jedoch mehr als die Kommunikation einzelner Komponenten“, weiß Annett Barth, Geschäftsführerin der Delta Barth Systemhaus GmbH, „vielmehr müssen alle Ebenen gleichermaßen eingebunden werden.“ An diesem Punkt setzt die Software des Herstellers aus Limbach-Oberfrohna an, denn in Deleco ist der Bereich Instandhaltung mit sämtlichen Geschäftsabläufen eng verzahnt – so auch mit den Prozessen der Warenwirtschaft und Produktion. Konkret bedeutet dies, dass Instandsetzungs-, Reparatur- oder Störaufträge nicht nur für das Wartungspersonal eingeplant, sondern auch bei der Ressourcen- und Fertigungsplanung berücksichtigt werden.

Benötigte Ersatzteile können aus dem Lagerbestand gebucht beziehungsweise direkt aus dem Wartungsauftrag bestellt werden. Für eine spätere Rechnungsstellung stehen sämtliche Positionen wie Material, Serviceleistungen und Arbeitszeiten direkt zur Verfügung. Dank dieser durchgängigen Verknüpfung aller Daten und Abläufe wird die Bearbeitungszeit der einzelnen Arbeitsschritte deutlich minimiert. Als weiterer Faktor wirkt sich hierbei auch die hohe Nutzerfreundlichkeit des Produkts aus. Das klare Design, die logische Navigation sowie die frei konfigurierbaren Arbeitsmasken steigern zusätzlich die Effizienz. „Mit mobilen Applikationen, standortübergreifender Vernetzung sämtlicher Geschäftsabläufe, browserbasierten Portalen und intuitiven Programmoberflächen macht Deleco IPS das Instandhaltungsmanagement mittelständischer Unternehmen fit für die Industrie 4.0“, resümiert Annett Barth. „Aber dank der umfassenden Herangehensweise unserer Software sind die Vorteile des Programms keine Zukunftsmusik, sondern bringen Unternehmen bereits im Hier und Jetzt weiter“, erläutert Barth. ag

Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Quergerätselt

Mitmachen und gewinnen!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de