Kat-Recycling

Edelmetalle sichern

Anzeige
(ch) Das Volkswagen-Werk in Kassel erprobt ein Konzept zur Wiederverwertung gebrauchter Automobil-Katalysatoren. Mit den VW-Händlern schloss der Automobilhersteller Verträge zur Rücknahme gebrauchter Abgasanlagen. Das Pilotprojekt soll in zwei Phasen zunächst bis zum Jahr 2002 durchgeführt werden. Mit dem Recycling-Konzept schont das Unternehmen Rohstoffvorkommen, insbesondere der Edelmetalle Platin, Palladium und Rhodium. In einem Kilogramm Kat-Schrott befinden sich 650mal mehr Edelmetall-Anteile als in derselben Menge des aufwendig geförderten Erzes. Auch andere Bauteile alter Abgasanlagen werden getrennt. Die brauchbaren Materialien können umweltfreundlich in die Produktion zurückgeführt werden.

www2.vw-online.de
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 11
Ausgabe
11.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de