Startseite » Allgemein »

Erfolgreiche Teamplayer: Einkauf und IT

Studie
Erfolgreiche Teamplayer: Einkauf und IT

Einkäufer sind maßgeblich an der Entscheidung beteiligt, wer als IT-Dienstleister ins Unternehmen kommt – der größte IT-Dienstleister in Deutschland ist laut Lünendonk-Liste IBM Global Business Services, hier ein Großrechner des Typs z9 109 (Foto: IBM)
Anzeige
Bei der Beschaffung von IT-Dienstleistungen übernimmt der Einkauf zunehmend wichtige Steuerungs- und Koordinierungsfunktionen, so dass sich die IT-Leiter auf die fachlichen Aspekte der Ausschreibungsunterlagen konzentrieren können und damit mehr Freiraum für ihre eigentlichen Kernaufgaben gewinnen.

Geld sparen durch Volumenbündelung, mehr Transparenz, eine kürzere Zeit bis zur Auftragsvergabe sowie eine höhere Qualität insgesamt: Diese Themen haben bei großen Unternehmen in Deutschland hohe Priorität. Das zeigt die aktuelle Lünendonk-Studie „Einkauf von IT-Beratung und IT-Dienstleistungen im Spannungsfeld von Standardisierung und Wertbeitrag“, für die EDV-Leiter (CIOs) und leitende Einkäufer in 28 Großunternehmen in Deutschland befragt wurden (davon elf Dax-Unternehmen).

„Insbesondere dort, wo auf Basis der IT-Strategie eine Provider-Strategie definiert wurde, werden die Vorteile deutlich“, sagt Hartmut Lüerßen, Geschäftsführer der Lünendonk GmbH, Bad Wörishofen. „Dabei setzen immer mehr Unternehmen auf ein Preferred-Partner-Modell“, so Lüerßen weiter. Derzeit arbeiten mehr als 70 Prozent der befragten Unternehmen mit Listen bevorzugter Partner. Bei 25 Prozent der Unternehmen werden entsprechende Modelle erstmals entwickelt oder erweitert, um das Matching der internen Anforderungsthemen mit den Leistungsprofilen der externen Dienstleister zu verbessern.
„Provider-Konsolidierung“
Nach Einschätzung von Lüerßen wird sich dieser Trend weiter fortsetzen: „Die positiven Erfahrungen mit entsprechend einstufigen oder mehrstufigen Partner-Modellen wecken auch bei anderen Unternehmen Interesse.“
Dabei besteht ein klarer Trend zur Provider-Konsolidierung. Im Zuge der Einführung eines Preferred-Partner-Modells reduzieren die Unternehmen oft auch die Gesamtzahl der externen Dienstleister, um Kostenvorteile durch Volumenbündelung sowie einen geringeren internen Steuerungsaufwand zu erzielen. Davon seien insbesondere Themen mit hoher Standardisierung betroffen. Für die Anbieter würden sich daraus neue Herausforderungen im Vertrieb, aber auch neue Chancen auf Ausweitung der Leistungen bei ihren Kunden ergeben.
Einkauf und IT treten dabei als erfolgreiche Teamplayer auf. Gerade bei großen Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern und international verteilten Standorten bieten effiziente Prozesse im Einkauf und einheitliche Qualitätsstandards für IT-Beratung und IT-Dienstleistungen ein hohes Potenzial zur Wertschöpfung in der Zusammenarbeit mit den externen Partnern. Dabei übernimmt der Einkauf zunehmend wichtige Steuerungs- und Koordinierungsfunktionen, so dass sich die CIOs und IT-Leiter auf die fachlichen Aspekte der Ausschreibungsunterlagen konzentrieren können – und damit mehr Freiraum für ihre Kernaufgaben gewinnen.
Die Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation, untersucht und berät europaweit Unternehmen aus der Informationstechnik-, Beratungs- und Dienstleistungs-Branche. Mit dem Konzept „Kompetenz3“ will man nach eigener Darstellung unabhängige Marktforschung, Marktanalyse und Marktberatung aus einer Hand bieten. Der Geschäftsbereich Marktanalysen betreut die seit über 20 Jahren als Marktbarometer geltenden Lünendonk-Listen und -Studien sowie das gesamte Marktbeobachtungsprogramm. Seit 2003 ist Lünendonk auch von Frankreich und Großbritannien aus aktiv.
B2B-Dienstleister
Das Unternehmen versteht sich als europäischer Dienstleister, der Marktforschungs-, Marktanalyse- und Marktberatungs-Dienstleistungen erbringt. Auf Basis der unabhängig erhobenen Forschungsergebnisse werden Studien, Prognosen, Ideen und Konzepte für Themen, Branchen und Unternehmen entwickelt. Damit nimmt man die Position einer unabhängigen Business-Development-Organisation für Informationstechnik-, Beratungs- und andere qualifizierte B2B-Dienstleistungsunternehmen in Europa ein. dz
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de