Karriere

Frauenanteil kein Thema

Anzeige
Unternehmen sind sich der gesellschaftlichen Trends bereits in hohem Maße bewusst. Dies trifft aber nicht auf das Geschlechterverhältnis zu, so das Ergebnis des HR-Reports 2011, der vom Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) im Auftrag des Personaldienstleisters Hays erstellt wurde.

Nur ein Drittel der befragten 439 Führungskräfte meint, dass der zunehmende Anteil von Frauen in Fach- und Führungspositionen die Unternehmens- und Personalpolitik ihres Unternehmens beeinflusse. Dies gilt insbesondere für mittelständische Betriebe. Bei Großunternehmen zeigt sich dagegen schon der steigende Druck der Politik auf die Umsetzung der Geschlechteregalität.
Den demografischen Wandel verbinden die befragten Unternehmen vor allem mit einem steigenden Fachkräfteengpass, gefolgt von der Alterung der Belegschaft und dem sinkenden Anteil von Nachwuchskräften. Dagegen spielt die zunehmende Wertevielfalt aufgrund der Unterschiede in den Denk- und Handlungsmustern unterschiedlicher Generationen noch keine wesentliche Rolle.
Die technologischen Entwicklungen prägen die Arbeitswelt dagegen in hohem Maße. Als sehr relevant betrachten die befragten Führungskräfte in diesem Zusammenhang vor allem die hohe Verdichtung von Arbeit und die zunehmende Beschleunigung der Abläufe.
Differenziert man die Ergebnisse nach der Position der befragten Entscheider, so zeigt sich, dass die HR-Führungskräfte in den Unternehmen ein stärkeres Bewusstsein für die gesellschaftlichen Trends aufweisen als die Unternehmensleitung und die übrigen Führungskräfte. So sehen beispielsweise nur 37 Prozent der befragten Mitglieder der Unternehmensleitung ihr Unternehmen von der Alterung der Gesellschaft beeinflusst.
Der HR-Report 2011 beschreibt, wie sich Unternehmen auf die gesellschaftlichen Trends einstellen und wie sie in erfolgskritischen Handlungsfeldern agieren. Er erscheint jährlich mit den gleichen Basisfragen sowie einem wechselnden Schwerpunktthema. (Bild: www.bmfsfj.de) cm
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de