Startseite » Allgemein »

Gleitlagertechnik: Über Jahrzehnte wartungsfrei

INA-FAG sieht für Bauwerke ein enormes Wachstumspotenzial
Gleitlagertechnik: Über Jahrzehnte wartungsfrei

Rad ab, um Lager zu tauschen? Schwierig. Dewegen sind Gleitlager an Großbauwerken wie hier am London Eye über Jahrzehnte wartungsfrei
Anzeige
Die Anwendungen sind ebenso außergewöhnlich wie häufig auch unbekannt. Dabei besitzt die (Gleit-) Lagerungstechnik für Bauwerke ein enormes wirtschaftliches Potenzial. Ein wahrlich spektakuläres Anwendungsbeispiel ist das London Eye, mit einer Höhe von 135 Meter das größte Aussichtsriesenrad der Welt.

Als absoluter Wachstumsmarkt kristallisiert sich dabei immer mehr der asiatische Markt heraus. So liegt allein das Volumen für Lagerungen in den bis 2012 geplanten 250 Staudämmen in China im dreistelligen Millionenbereich. Weltweit sind bis 2012 insgesamt rund 500 Dammprojekte geplant. Ein weiterer absoluter Wachstumsmarkt seien Bauwerke wie Stahl-Glas-Bauten („Lehrter Bahnhof“), Multifunktions-Arenen („New Wembley Stadium“ und die „Arena auf Schalke“) oder erdbebensichere Hochhäuser.
„Wir haben mit unserer mehr als vierzigjährigen Entwicklungsarbeit den Gleitlagern in vielen Fällen zum Durchbruch verholfen“, erläutert Max Schlar, Leiter Entwicklung Gleitlager bei der INA-Schaeffler KG in Steinhagen. Gleitlager werden heute in den vielfältigsten Anwendungen wie z. B. im Brückenbau, modernen Stahl-Glasbau, in Stauwehren und auch in den Riesenbaggern im Braunkohle-Tagebau eingesetzt. Ihr Vorteil gegenüber herkömmlichen Wälzlagern ist ihre Fähigkeit auch nach langen Stillstandsphasen auf den Punkt fit zu sein.
Besonders die umweltfreundlichen, wartungsfreien Lager in Verbindung mit dem Gleitbelag Elgiglide setzen Maßstäbe. So sind in diesem und im vergangenen Jahr zwei neue Elgoglide-Generationen zur Marktreife gebracht worden. Das mit einer höheren spezifischen Leistung (längerer Gleitweg, höhere Tragfähigkeit) optimierte Elgoglide hat deshalb in Verbindung mit Großgelenklagern ab 320 Millimeter Innenbohrung auch Aufnahme gefunden in der X-life-Leistungsklasse von INA und FAG. Auch für die Zukunft stehen weitere Verbesserungen auf der Agenda. „Das Potenzial besonders von wartungsfreien Gleitlagern ist noch lange nicht ausgeschöpft“, ist sich Schlar sicher. „Wer hätte es vor einigen Jahren für möglich gehalten, dass die Gelenklager im neuen Wembley-Stadion über Jahrzehnte wartungsfrei sind?“ dz
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 4
Ausgabe
4.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de