Allgemein

In den Schlagzeilen

Anzeige
Es ist schade, dass der Einkauf immer nur dann in den Fokus der Öffentlichkeit rückt, wenn er negative Schlagzeilen macht. Aber das ist wohl in unser medialen Welt so. Trotzdem ärgert es mich, da ich weiß, wie viele gute und effektiv arbeitende Einkaufsabteilungen tagtäglich ihre Hausaufgaben machen und darüber hinaus ihre Unternehmen strategisch voranbringen. Davon steht meist nichts in den Medien.

Andererseits zeigte der aktuell Fall von VW der breiten Öffentlichkeit, wie wichtig ein guter Einkauf für ein Unternehmen ist und dass es falsch ist, vom ihm immer nur niedrige Preise zu fordern.
Zukünftig sollten die Fragen der Geschäftsführung in allen Unternehmen lauten: Wie gut sind wir im Einkauf aufgestellt? Wie gut ist unser Risikomanagement? Wie gut ist unser Verhältnis zu den Lieferanten?
Auch wenn man sich über die Leichtsinnigkeit des VW-Einkaufs und dessen fehlende Notfallstrategie wunderte, wissen wir, dass dort Profis am Werk sind, die ihr Handwerk beherrschen. Aber wenn die unternehmensinterne Doktrin einzig und allein die Gewinnmaximierung zum Ziel hat, wird der Einkauf auf einen Weg gezwungen, der ihm keinen Spielraum lässt – vor allem nicht im Umgang mit den Lieferanten. „Die Art und Weise, wie VW mit Zulieferern umgeht, ist in keiner Weise akzeptabel und kann jeden kleineren Betrieb in den Ruin treiben“, erklärte Alexander Gerstung, Mitglied der Geschäftsleitung bei ES Guss, dem Sender ntv.
Bei einem partnerschaftlichen Umgang mit den Lieferanten ließen sich Konflikte bereits frühzeitig lokalisieren und schneller eindämmen, bemerkte BME-Geschäftsführer Dr. Christoph Feldmann in einer Presseerklärung. Zwar müssten alle Firmen kostenoptimiert einkaufen, dennoch sollte die Zusammenarbeit „vertrauensvoll und wertig entlang der gesamten Prozesskette erfolgen“.
Vielleicht ist der VW-Zulieferstreit die Initialzündung für ein branchenübergreifendes Umdenken über die Rolle des Einkaufs und die Zusammenarbeit mit den Lieferanten.
Und darüber wollen wir in allen Medien mehr lesen. Beschaffung aktuell, das kann ich versprechen, wird weiterhin Berichte und Meldungen veröffentlichen, die zeigen, wie der Einkauf sich und sein Unternehmen zum Erfolg führen kann.
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de