Dichtungsmarkt

Intensiver Wettbewerb

Anzeige
(pm) Steigende Leistungsansprüche der Kunden und intensiver Wettbewerb sorgen laut einer Studie von Frost & Sullivan auch in Zukunft für Wachstum im europäischen Dichtungsmarkt. Das Marktvolumen wird auf 2,8 Mrd. US$ geschätzt. Bis zum Jahr 2004 sollen die Umsätze um 30% auf mehr als 3,65 Mrd. US$ ansteigen.

Größter Ländermarkt in Europa ist Deutschland. Der Wettbewerb konzentriert sich hier hauptsächlich auf die Herstellung technisch anspruchsvoller Produkte zu günstigen Preisen; deshalb investiert man besonders in die Materialforschung.
Forschung und Entwicklung sind auch wegen der gesetzlichen Vorschriften gefragt, denn es gilt dem Asbestverbot und den Richtlinien zu flüchtigen Emissionen zu entsprechen. Im Zuge des Asbestverbotes kommen nun Werkstoffe aus Graphit und PTFE (Polytretrafluorethylen) zum Einsatz.
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de