Startseite » Allgemein »

Jungheinrich international

Das Unternehmen
Jungheinrich international

Anzeige
Jungheinrich baut seine internationale Präsenz aus. Im Sommer 2013 hat der Konzern in einem Vorort von Shanghai eine eigene Fabrik eröffnet. Staplern mit Verbrennungsmotoren machen in der Volksrepublik mehr als drei Viertel des Marktes aus. In diesem Geschäft sind Marktführer Toyota und der zweitplatzierte Wiesbadener Konkurrent Kion besonders stark. Jetzt will Jungheinrich mit der neuen Wandler-Generation auch in diesem Markt stärker mitmischen.

In Westeuropa, wo das Hamburger Unternehmen bisher mehr als die Hälfte seines Umsatzes macht, sind vor allem Elektroantriebe gefragt.
Jungheinrich ist ein börsennotiertes Familienunternehmen. In der Weltrangliste 2012 steht Jungheinrich auf Platz drei nach Toyota und Kion. Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes und Vertrieb dazu: „Wir sind die Einzigen, die nur mit einer Marke unterwegs sind. Alle anderen machen ihren Umsatz mit mehreren Marken.“
Mitarbeiter weltweit: u003E 11 600 Umsatz 2013: ~ 2300 Mio Euro Ebit: zwischen 165 und 170 Mio Euro
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 4
Ausgabe
4.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de