Allgemein

Korrosionsprüfung per Salzsprühtest

Anzeige
Mit einer Salzsprüh-Prüfkammer können definierte, gleichbleibende und reproduzierbare Bedingungen erzeugt werden. Sie besteht aus 450 l oder 1.000 l großen Prüfraum und dem Maschinenteil. Das Gehäuse ist aus langlebigem, recyclingfähigem Kunststoff gefertigt. Die Prüfhaube lässt sich leicht öffnen und hat einen großen Öffnungswinkel, so dass Prüfgut in den Prüfraum gehoben werden kann. In das Maschinenteil ist der 180-l-Solebehälter für Langzeitprüfungen und die Bedienkonsole eingebaut. Das übersichtliche Bedienelement und ein großes Anzeigefeld erleichtern das Handhaben der Prüfkammer. Über eine Zweistoffdüse wird Salzlösung im Prüfraum versprüht. Möglich sind Prüfungen nach DIN 50021 (Salzsprühtest), Kondenswassertests nach DIN 50 017 und EN ISO 6988 (DIN 50 018) sowie Normalklimate nach DIN 50 014, ebenso Klima-Wechselprüfungen. Der Prüfablauf wird per Drucker oder Software dokumentiert.

Weiss Umwelttechnik GmbH
35447 Reiskirchen-Lindenstruth
Fax 0 64 08/84-87 10
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de