- LED-Technik: sicher und unempfindlich - Beschaffung aktuell

Allgemein

LED-Technik: sicher und unempfindlich

Anzeige
Erstmals setzte die Volkswagen AG, Wolfsburg, LED-Technologie bei den Rückleuchten der Oberklasselimousine Phaeton ein. Der Golf Plus ist das erste Fahrzeug seiner Klasse, das mit LED-Leuchten ausgestattet wird. Und auch beim Passat wird für die Funktionen Positions-, Brems- und Blinklicht konsequent auf die Umsetzung mit dieser Technik gesetzt. Mit deutlich höherer Leuchtkraft als die konventionellen Leuchten fallen die Lichtsysteme schnell ins Auge. Ein wesentliches Argument für die Nutzung der LED-Leuchten ist darüber hinaus ihre höhere Schaltgeschwindigkeit. LED-Leuchten basieren auf Halbleiterverbindungen, die den Strom direkt in Licht umwandeln. Das bedeutet in der Praxis: Während die bisher in Fahrzeugen eingesetzten Glühlampen erst einige hundert Millisekunden nachdem sie geschaltet wurden leuchten, reagiert LED nahezu sofort, sobald der Strom fließt. Weitere Vorteile, die für die LED-Technologie in der Automobilindustrie sprechen, sind eine klar definierte Abstrahlcharakteristik, der geringere Energieverbrauch, die hohe Lebensdauer und die Unempfindlichkeit gegen Erschütterungen.

Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de