Zum neuen Jahr

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

Ulrich Fricke, Vorsitzender des BME: Die Effizienz von Einkauf und Logistik zu steigern, hat für den BME höchste Bedeutung. Der BME hat dafür auch im Jahr 2001 seine Mitglieder mit zahlreichen Dienstleistungen unterstützt (Foto: Hasse)
Anzeige
die Wetterlage, in der wir gegenwärtig navigieren, ist stürmisch und macht das Kurshalten nicht einfach. Weltweit findet ein Konjunkturabschwung statt. Der von Reuters in Zusammenarbeit mit dem BME monatlich publizierte Einkaufsmanager-Index (EMI) spricht dazu eine deutliche Sprache. Deutschland steckt in der Rezession, die Stimmung ist auf dem Tiefpunkt und die Aussichten sind entmutigend.

In diesen unsicheren Zeiten hat der Einkäufer viele Chancen, die er für sein Unternehmen wahrnehmen und realisieren muss. Die Marktangebote sind vorhanden, die Lieferanten verhandlungsbereit, und mit langjährigen Partnern gilt es den Schulterschluss zu üben, um diese Phase gut zu überstehen. Dies führt auf der Seite der Fremdbezüge zu Entlastungen, für die der Einkauf verantwortlich zeichnet. So tragen Einkäufer und Supply Manager erheblich zum Mehrwert bei. Das Internet wird sich dabei als leistungsfähiges Tool erweisen und die Aktivitäten der Einkaufsprofis unterstützen. Die Fehler der Vergangenheit in diesem Bereich sind eine gute Grundlage für eine bessere Zukunft. Die Supply Manager werden die neuen Formen des Sourcings intensiv nutzen und Mehrwert generieren. Der professionelle Manager, der seine Vernetzung in den Märkten pflegt und seine Partner bestens kennt, ist freilich nicht zu ersetzen.
„Kurs Mehrwert“ war das Motto des BME-Symposiums 2001, das Mega-Ereignis für Einkauf und Logistik. Über 1.200 Teilnehmer konnten wir in Berlin begrüßen, über 90 Aussteller präsentierten ihre Produkte und gaben den Teilnehmern einen ausgezeichneten Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand und das derzeitige Marktangebot. Es gilt nun das Erreichte an Qualität und Zuspruch für alle Interessenten wie Mitglieder, Freunde und Förderer zu bewahren und weiterzuentwickeln.
Außer dem Symposium gab es in 2001 weitere wichtige und hervorragend gelungene Veranstaltungen. Dazu gehörten die erste Messe „e_procure“ in Nürnberg mit dem begleitenden Kongress, aber auch der organisierte Meinungsaustausch und das Entwickeln von neuem Know-how der Mitgliedsfirmen in den Expertenkreisen, die Teilnahme an den großen Messen in Deutschland mit Tagungen und Repräsentanz des Verbandes, die zahlreichen Veranstaltungen der 41 Regionen des BME sowie die Management-Foren und das umfangreiche Angebot der BME Akademie.
Die neue BME-Bankenstudie „Kostensenkungspotenziale durch effizienteres Beschaffungsmanagement bei Finanzdienstleistern“ hat aufgezeigt, dass neue Zielgruppen wie die Dienstleistungsunternehmen für den Verband von Bedeutung sind. Es wurde bereits die zweite Auflage des B2B-Marktplatzführers angestoßen, und auch das „BME-Jahrbuch E-Procurement 2001/2002“ gibt wertvolle Hilfestellung bei der Suche nach den passenden Anbietern.
Der BME hat im Jahr 2001 seine Mitglieder mit zahlreichen Dienstleistungen unterstützt, mit dem Ziel, die Effizienz von Einkauf und Logistik zu steigern. Dazu wurde die Geschäftsstelle personell verstärkt und die Entscheidungen für ein neues, modernes und effizienteres Back-Office-System gefällt.
Die BME-Initiativen im Bereich des Internets führten zur Gründung der BMEnet GmbH. Das neue Portal www.bme.de wurde am 11.11.2001 freigeschaltet. Es versteht sich als integrative Informations-, Kommunikations- und Businessplattform für Verantwortliche aus Einkauf, Materialwirtschaft, Lagerhaltung, Logistik sowie Export/Import. Ziel ist es, die Kommunikation aller Beteiligten durch Nutzung von Internet-Technologie zu fördern und Online-Business zu ermöglichen, um Prozesse schneller und einfacher zu optimalen Marktkonditionen abzuwickeln. Der Bereich Information bietet News, Fachbeiträge und Publikationen zu Fachthemen. Im Bereich Business online können Auktionen durchgeführt, C-Artikel zu Vorzugskonditionen beschafft oder EDV-Projekte ausgeschrieben werden. Mit My BME kann der User seine Plattform nach eigenen Präferenzen personalisieren.
Die BMEnet GmbH bietet zudem die Möglichkeit, im BMEcat-Format erstellte Produktkataloge zertifizieren zu lassen. Kunden für die Zertifizierung sind Lieferanten, die ein Prüfsiegel für ihren Katalog erwerben. Damit wollen sie gegenüber den Abnehmern der Kataloge (Kunden, Betreiber von Einkaufsportalen, Marktplätzen, elektronischen Beschaffungssystemen und Clearing Centern etc.) nicht nur nachweisen, dass der Katalog den BMEcat-Standard erfüllt, sondern darüber hinaus auch den Informationsgehalt des Katalogs belegen.
Im neuen Jahr werden wir das, was wir uns erarbeitet haben, konsolidieren, weiterentwickeln und neue Themen und Aktivitäten aufnehmen. Wir sind ein gutes Stück vorwärts gekommen und werden den eingeschlagenen Kurs konsequent weiter fahren.
Lassen Sie uns mit positiven Projektionen in das neue Jahr hinein gehen. Ja, einen stabilen
Euro erwarten wir, und wir alle wissen auch, dass der Kurs aus dem Tal nur der Aufstieg sein kann. Deutschlands Manager glauben an den Erfolg des Euros. 75 Prozent der Unternehmen erwarten, dass der Dollar durch die europäische Währung eine ernsthafte Konkurrenz bekommt.
Vorstand, Beirat und die Geschäftsstelle wünschen Ihnen ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr.
Ihr
Ulrich Fricke
Vorsitzender des BME
PS: Merken Sie sich die Termine der wichtigsten Veranstaltungen des BME vor.
e_procure:
  • 6.-8.5.2002, Nürnberg.
  • 37. Symposium
Einkauf und Logistik:
4.-6.11.2002, Berlin.
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de