Kanban und E-Procurement im Fachhandels-Service

Lösungen für den technischen Einkauf

Anzeige
Prozesskostenreduzierung ist für die meisten Unternehmen heute wichtiger denn je. Vor allem im technischen Einkauf sowie in der Logistik sind Einsparpotenziale vorhanden.

Direkt in Euro und Cent umgerechnet wirken sich diese Einsparungen schon heute bei der Remscheider Barmag AG sowie der in Hückeswagen ansässigen H. Böhl GmbH aus. Denn beide Unternehmen setzen auf die Kompetenz des Remscheider Werkzeug- und Maschinen-Fachhändlers Arthur Jutger OHG, der jeweils individuelle Lösungen entwickelt hat.

Für die Böhl GmbH, Anbieter von Umreifungsmaschinen, hat man ein Kanban-System entwickelt, das sämtliche in der Produktion benötigten Teile bevorratet. Bei der Barmag AG installierte man einen E-Commerce-Bestellshop, der auf der Softwarelösung E-proc basiert. In beiden Fällen konnte der Händler auf die kompetente Unterstützung des Wuppertaler Einkaufsbüros Deutscher Eisenhändler GmbH E/D/E bauen.
Kanban optimiert die Fertigung
Im Hause Böhl beschäftigte man sich erstmals im Frühjahr 2002 mit dem Thema Prozesskostenreduzierung. Verantwortlich für diesen Bereich zeichnet Augusto Böhl, Leitung Materialwirtschaft. „Bei uns war es so, dass in der Vergangenheit fast jeder Arbeiter aus der Produktion mit seinen Bestellwünschen zu mir kam. Dies hatte natürlich zur Folge, dass wir irgendwann keinen Überblick mehr hatten, wer wann welche Ware in welchen Mengen benötigt. Doppelbestellungen waren daher hin und wieder die Folge“, weiß Augusto Böhl zu berichten. Mit dem Kanban System, das man jetzt installiert hat, sind diese Probleme aus der Welt.
Alle benötigten Produktionsteile, wie z.B. Schrauben, Wälzlager oder Pneumatikartikel – insgesamt 450 verschiedene Positionen – werden in dem Kanban-Lager bevorratet. Jeder berechtigte Mitarbeiter entnimmt die Produkte, die er für seine Arbeiten benötigt. Ist der Bevorratungsbehälter leer, rutscht automatisch ein neuer nach und der erste wird über den Versorger wieder befüllt. Im Moment sieht es so aus, dass die Belieferung mit Waren zweimal wöchentlich erfolgt.
„Für den Partner sprach vor allem, dass uns das Unternehmen zusammen mit den E/D/E das schlüssigste Konzept vorgestellt hat, das uns überzeugte. Hinzu kommt, dass bereits langjährige und sehr gute Geschäftsbeziehungen bestehen“, begründet Augusto Böhl seine Entscheidung für den Fachhändler.
Kompetenz im Bereich E-Commerce
Ähnliche Gründe sprachen auch bei der Barmag AG dafür, sich für einen verlässlichen Fachhändler zu entscheiden. Rainer Johae, Senior Manager, und Yvonne Heinrich, beide vom Profit-Center Dienstleistung Einkauf, arbeiten bereits seit über zehn Jahren erfolgreich mit dem Handelsunternehmen zusammen. Insgesamt 2.500 Artikel, hauptsächlich aus den Sortimentsbereichen Handwerkzeuge, Zerspanung sowie Schleifen und Löten, werden regelmäßig über den Fachhändler geordert. Vor gut einem Jahr fiel die Entscheidung, den technischen Einkauf künftig elektronisch abzuwickeln. „Unser Ziel war es, eine deutliche Reduzierung der direkten Lieferanten, der Anzahl der Einzelbestellungen, vor allem aber der Gesamt-Prozesskosten zu erreichen. Angefangen haben wir mit Shops für die Bereiche Büromaterial, Arbeitssicherheit und Verpackungsmaterial. Der Werkzeug-Shop ist jetzt der vierte Online Bestellshop“, beschreibt Rainer Johae die Ziele.
Natürlich haben die Verantwortlichen mit unterschiedlichen Anbietern gesprochen, doch letztendlich hat das Konzept überzeugt. „Für uns stand fest, dass wir in dem Shop wirklich nur die Produkte wieder finden möchten, die wir auch regelmäßig in der Produktion benötigen und deren geprüfte Qualität den Anforderungen unserer Fertigungsprozesse entspricht. Umfangreiche Kataloge, zum Teil mit alternativen Produkten, decken nicht unsere z.T. speziellen Bedarfe ab. Jutger war schließlich derjenige, der den Shop so hersteller-unabhängig befüllen konnte, wie es unseren Vorstellungen entsprach“, ergänzt Yvonne Heinrich. Gegenwärtig haben etwa 50 bis 60 User die Möglichkeit, auf elektronischem Wege Waren zu bestellen. Das Shop-System sieht vor, dass jeder User über ein vom Budgetverantwortlichen (meist der Vorgesetzte) festgelegtes Bestellbudget verfügt. Ist dieses Budget überschritten, wird die Bestellung direkt an diesen Verantwortlichen zur Entscheidung weitergeleitet.
Realisiert wurde der Shop mit der Software E-proc, die vom E/D/E gemeinsam mit angeschlossenen Mitgliedern entwickelt wurde. Die Datenpflege im Shop erfolgt regelmäßig in Abstimmung mit dem Einkauf durch die Handels-Mitarbeiter. Zweimal pro Monat schickt der Händler eine nach Kostenstellen aufgeteilte Rechnung über die gelieferten Artikel an den Kunden.
„Für uns sind diese beiden langfristigen Aufträge unheimlich wichtig, denn so haben wir die Möglichkeit, unsere neuen Kompetenzen auch darzustellen. Positiv auf die Entscheidung von Böhl und Barmag hat sich natürlich auch ausgewirkt, dass wir mit dem E/D/E einen starken Partner im Rücken haben, dessen Know-how wir nutzen können und der uns kompetent in allen Fragen rund um die Entwicklung dieser individuellen Lösungen unterstützt“, resümiert André Klein, Geschäftsführer des Handelshauses.
Partner-Profile
Die Arthur Jutger OHG wurde 1909 gegründet; die Handelsschwerpunkte sind Werkzeugmaschinen, Zerspanungstechnik, Spanntechnik, Werkzeuge, Wälzlager, Pneumatik und Betriebseinrichtungen. Seit 1999 ist das Unternehmen auch im E-Commerce tätig.
Die Böhl GmbH mit Sitz in Hückeswagen wurde Mitte der 20er Jahre als Spezialanbieter für Verpackungs- und Wickelmaschinen gegründet. Man beschäftigt heute 35 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 8 Millionen Euro. Etwa 65% der Maschinen sind für den Export bestimmt.
1922 wurde die Barmag AG in Wuppertal gegründet. Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens mit seinen weltweit rund 3.000 Mitarbeitern gehören Spinnerei- und Texturieranlagen sowie die Fertigung der zugehörigen Komponenten. Der Umsatz liegt bei rund 500 Millionen Euro. Seit April 2000 gehört das Unternehmen zur Schweizer Saurer-Gruppe.
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de