Produktionsrekord

Mercedes-Benz baut mehr Autos als je zuvor

Anzeige
Im ersten Halbjahr 2013 sind über 700 000 Pkw in den Mercedes-Benz Werken von den Bändern gerollt – und damit mehr als je zuvor in diesem Zeitraum. Bereits im Gesamtjahr 2012 hatte Mercedes-Benz mit mehr als 1,34 Millionen Fahrzeugen einen Produktionsrekord aufgestellt. „Wir wollen weiter wachsen. Mit einem attraktiven Modellangebot und hoher Flexibilität in der Produktion konnten wir im ersten Halbjahr mehr Autos bauen als je zuvor. Auch für das Gesamtjahr sind wir sehr optimistisch“, sagte Andreas Renschler, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars & Mercedes-Benz Vans. Im ersten Halbjahr 2013 hat Mercedes-Benz mit 694 433 Fahrzeugen einen Absatzrekord verbucht (+6,4%). Bis zum Jahresende plant die Marke mit dem Stern über 1,4 Mio. Fahrzeuge abzusetzen. Die Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020 ist in den Werken angekommen. Dieses Jahr sind bereits zahlreiche neue Fahrzeuge angelaufen: Im Januar startete das Werk Kecskemét mit der Produktion des neuen Coupé CLA, seit März rollt in Sindelfingen die neue Limousine der E-Klasse vom Band, und die Bremer Mannschaft hat das neue Coupé und Cabrio dieser Baureihe auf die Straße gebracht. Mitte Juni markierte der Produktionsstart der neuen S-Klasse im Werk Sindelfingen einen weiteren Meilenstein in der Produktoffensive von Mercedes-Benz. Ende August ist der finnische Auftragsfertiger Valmet ist mit dem Bau des Einstiegsmodells der Mercedes-Benz A-Klasse planmäßig an den Start gegangen. Die Produktion im Werk Uusikaupunki werde nun kontinuierlich hochgefahren, teilte Daimler am Freitag mit. Bis 2016 sollen mehr als 100 000 A-Klasse-Fahrzeuge bei Valmet vom Band laufen. sas

daimler.com
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de