Linde Hydraulics - Mitteldruckpumpe für die Mobilhydraulik - Beschaffung aktuell

Linde Hydraulics

Mitteldruckpumpe für die Mobilhydraulik

Kompakt: die Linde Mitteldruckpumpe MPR 50
Anzeige
Mit der Mitteldruck-Axialkolbenpumpe MPR 50 stellt Linde Hydraulics ein Antriebskonzept für die Arbeitsfunktionen von mobilen Maschinen vor, die mit einem elektronisch gesteuerten Fahrantrieb ausgestattet sind. Dieser Pumpentyp bietet Vorteile im direkten Vergleich zu Innenzahnradpumpen und Load-Sensing-Pumpen mit Druckabschneidung. Er ist kompakter, kann einfach in die vorhandene Steuerung der Fahrantriebe integriert werden und hilft, Energie einzusparen.

Im Vergleich zu anderen Antriebssystemen für die Arbeitshydraulik bietet diese Mitteldruckpumpe eine kompaktere Bauform. So baut eine MPR 50 im Radlader 70 Millimeter kürzer als eine herkömmliche Standard-Zahnradpumpenkonfiguration. Zugleich schafft der Einsatz der MPR 50 die Voraussetzung für einen geringeren Energieverbrauch der Arbeitsmaschine.
Die Pumpe lässt sich einfach in das elektronische Fahrzeugmanagement integrieren. Ihr Schwenkwinkel ist proportional zum Eingangsstrom. Der Verstellmodus – Lageregelung mit Wegabgleich – entspricht dem der Linde HPV-Pumpen. So lässt sich der Volumenstrom präzise an den jeweils aktuellen Bedarf anpassen.
Die elektronische Ansteuerung erlaubt die Kennfeldoptimierung des Dieselmotors, der somit immer im optimalen Bereich gefahren werden kann. Durch die direkte Verstellbarkeit der MPR 50 kann derselbe Volumenstrom und damit die gleiche Verbrauchergeschwindigkeit bei niedrigerer Dieseldrehzahl erzeugt werden. Das senkt Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß und reduziert zugleich das Geräuschniveau der Maschine.
Auch im Vergleich zu Load-Sensing-Pumpen mit Druckabschneidung bietet die neue Mitteldruckpumpe deutliche Vorteile. Beim Anfahren verbraucht sie besonders beim Kaltstart weniger Energie, da sie in der Ausgangsposition auf einem Fördervolumen von 0 ccm/U steht und nicht mit Systemdruck zurückgeschwenkt werden muss. Das erlaubt in vielen Fällen die Verringerung der Anlasserleistung.
Neben der erhöhten Effizienz profitiert der Fahrer der Maschine auch von einer dynamischen Reaktion der Arbeitsfunktionen und somit von höherer Produktivität. Die Pumpe „hängt“ am Eingangssignal und reagiert direkt auf die Befehle des Fahrers und somit der elektronischen Ansteuerung. Diese unmittelbare präzise Signalumsetzung ist die Grundvoraussetzung für eine elektrische Bedarfsregelung. Aufgrund der optimierten SPU-Speicherumsteuerung erzeugt die MPR 50 einen pulsationsarmen Druck und Volumenstrom, der die Körperschall- und Vibrationsentwicklung minimiert. So ist nicht nur ein dynamisches Antriebsverhalten, sondern zugleich ein hohes Maß an Fahrkomfort gewährleistet.
Für erste Praxistests wurden einzelne Arbeitsmaschinen bereits mit der MPR 50 ausgerüstet. Die Anwender der Geräte berichten von rundum positiven Erfahrungen: Die umgerüsteten Gabelstapler und Radlader arbeiten deutlich leiser und verbrauchen bis zu 20 Prozent weniger Dieselkraftstoff.
Linde Hydraulics sieht aufgrund dieser Vorteile einen großen Markt für das neue Antriebskonzept und wird mit der Entwicklung weiterer Nenngrößen und dem Allianzportfolio der Eaton Pumpen ein vielseitiges Mitteldruckprogramm aufbauen. sas
Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de