Startseite » Allgemein »

Neue Lieferverträge gut für das Geschäft

Aluminiumbauteile und -komponenten
Neue Lieferverträge gut für das Geschäft

Anzeige
Alcan Extrusions andAutomotiv Structures, Teil von Alcan Engineered Products – eine Geschäftseinheit von Rio Tinto –, hat die Produktionsstätte in Gottmadingen maßgeblich erweitert.

Das Unternehmen hat eine Reihe von Lieferverträgen für seine Leichtbaulösungen aus Aluminium abgeschlossen. Damit sieht sich Alcan auf dem Weg zu einem der wichtigsten Akteure im Wachstumsmarkt für umweltfreundliche Automobilkomponenten sowohl im Premium- als auch im Massenproduktionssegment.
„Die rasch wachsende Nachfrage nach Aluminiumbauteilen und -komponenten für moderne Automobile erforderte den Bau einer neuen Halle zur Herstellung von Stoßfänger-Systemen (Crash-Management-Systemen). Mit der zusätzlichen Anlage für die Prototypenherstellung sind wir in der Lage, unseren Kunden jederzeit spezifische Leichtbaulösungen aus Aluminium anzubieten,“ sagt Paul Warton, President Alcan Extrusions and Automotive Structures (EAS). In der neuen Produktionshalle sind hochautomatisierte Fertigungsanlagen installiert worden, um von dort die großen europäischen Automobilhersteller zu bedienen. Mit dieser Erweiterung der Produktionskapazität umfasst das Fabrikationsgelände von Alcan Extrusions and Automotive Structures etwa 20 000 Quadratmeter. Das bedeutet, dass bis zu einer Million zusätzliche Fahrzeuge mit den Stoßfängersystemen aus Gottmadingen ausgerüstet werden können.
Nach einer mehrmonatigen Bauphase wurde im Neubau mit der Produktion von Stoßfängersystemen für die Mercedes E-Klasse und für den GLK gestartet. Sicherheitskomponenten für mehrere führende Automobilhersteller sind bereits geplant. „In den kommenden Jahren erwarten wir eine gesteigerte Nachfrage nach umweltfreundlicheren Fahrzeugen“, so Christel Bories, President and CEO, Alcan Engineered Products. „Angesichts von strengeren Umweltauflagen, von Steuervergünstigungen für umweltfreundliche Autos und von stark schwankenden Kraftstoffpreisen haben die Autohersteller weltweit erkannt, dass die Entwicklung von Fahrzeugen mit niedrigem CO2-Ausstoß einen Schlüsselfaktor für den künftigen Erfolg darstellt. Mit unseren Standorten in Europa, Nordamerika und Asien, von wo aus wir unsere Kunden mit modernsten Aluminium-Leichtbaulösungen bedienen, sind wir heute in diesem Wachstumsmarkt gut positioniert.“
Alcan Extrusions und Automotive Structures stellt noch weitere Spezialprodukte für den europäischen Markt her. Dazu gehören eine Vielzahl von harten und weichen Strangpressprofilen aus Leichtmetall und weitere Produkte für die Automobil-, Fertigungs-, Energie- und Bauindustrie. Das Unternehmen betreibt Produktionsstandorte in Frankreich, Deutschland, in der Schweiz, der Tschechischen Republik und der Slowakei. dz
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de