Allgemein

Oben bleiben

Anzeige
Hasse Unterführungen. Unter die Erde, um das Ziel zu erreichen!

Nicht gleich ein Vorgeschmack des Todes, aber doch – stickig-stinkig kalte Gänge, in denen man nachts niemandem begegnen will. Kniebelastend treppab, keuchend treppauf, sofern keine Rolltreppe vorhanden, derweil die Maschinen (Autos) anstrengungslos oben bleiben dürfen.
Unter die Erde, nun also gleich der ganze Bahnhof.
Das Volk will es so.
Was sich kein Einkäufer jemals erlauben könnte, will es.
Eine Bauleistung will es abnehmen, deren Preis in den Sternen steht. Oder schlimmer, deren Preis im Ermessen der Lieferanten liegt. Wenn in der Stadtmitte das gigantische Loch klafft, wenn der halbe Tunnel durch die poröse Alb gebohrt ist – wer kann dann noch „nein“ sagen?
Wehmütig wird das Volk dann auf die schönen Kopfbahnhöfe in Frankfurt, München, Leipzig, Zürich, Mailand blicken und klagen. Auch der Einkäufer wird klagen, weil der Schienengüterverkehr schlecht bleibt und die echte Transportalternative zur Straße fehlt.
Es wäre auch anders gegangen.
Mein Heimatbahnhof hat keine Unterführung. Er hat eine Überführung. dz
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de