Nachhaltigkeit als Programm - Poolflotte auf Erdgas umgestellt - Beschaffung aktuell

Nachhaltigkeit als Programm

Poolflotte auf Erdgas umgestellt

Reinhard Happel (Arval), SKF-Fuhrparkmanager Klaus Bleymehl und Kay Hoffmann, ebenfalls Arval, vor den Opel Zafira 1.6 CNG
Anzeige
Angesichts der aktuellen Klimadebatte müssen Unternehmen verstärkt auf ihr Umwelt-Image achten, Ressourcen schonen und nachhaltig wirtschaften. Neben der Produktion geraten dabei zunehmend auch die Bereiche Logistik und Mobilität der Angestellten in den Blickpunkt. Die Schweinfurter SKF GmbH, Tochter des gleichnamigen schwedischen Konzerns und Weltmarktführers in der Wälzlagerherstellung, hat deshalb gerade 30 der 44 Poolfahrzeuge ihrer Dienstwagenflotte auf den saubereren Erdgasantrieb umgestellt. Die Arval Deutschland GmbH, langjähriger Leasingpartner von SKF, ermöglichte dabei eine rasche und reibungslose Abwicklung. „Langfristig erfolgreich werden künftig nur Unternehmen sein, die neben den wirtschaftlichen auch die ethischen und ökologischen Aspekte bei ihrer Entwicklung im Auge behalten“, sagt Arval-Geschäftsführer Lionel Wolff. „Wir alle sind der Umwelt verpflichtet – als einer der führenden Full-Service-Leasinganbieter unterstützen wir unsere Kunden nach Kräften und möglichst unbürokratisch bei der umweltbewussten Optimierung ihrer Fuhrparks.“ Arval hat etwa 100 Erdgasautos im Bestand, für die sämtliche Full-Service-Module zur Verfügung stehen.

Bis Ende des Jahres soll es im SKF-Pool 12 Opel Zafira 1.6 CNG und 18 Opel Combo 1.6 CNG geben; jeweils vier wurden bereits am 4. Mai 2007 im Rahmen einer SKF-Betriebsveranstaltung übergeben. Konzernchef Tom Johnstone stellte dabei das Nachhaltigkeitskonzept des Traditionsunternehmens vor: Auf dem Dach der Schweinfurter SKF Logistics Services entsteht bis Ende 2008 eine hochmoderne Photovoltaikanlage, die 90 Prozent des Jahresenergieverbrauchs der Unternehmenssparte liefern wird und in Franken alle Größenrekorde brechen soll. Zusätzlich startet SKF die Produktion einer neuen Wälzlagergeneration, die 30 Prozent Energie einsparen helfen kann. Dritter Bestandteil der Nachhaltigkeitsoffensive sind die Erdgasautos: „Sie reduzieren im Vergleich zu den bisherigen Fahrzeugen bei einer Leistung von mehr als 26 000 Kilometern im Jahr den CO2-Ausstoß um 19,3 Tonnen. Das entspricht einem Jahresstromverbrauch von etwa elf Vier-Personen-Haushalten“, freute sich der SKF-Leiter Personalwirtschaft und Fuhrparkmanager Klaus Bleymehl, der symbolisch von den Arval-Key-Account-Betreuern Reinhard Happel und Kay Hoffmann den Schlüssel für die acht neuen Fahrzeuge erhielt. Bei SKF sind insgesamt 249 Dienstwagen im Einsatz, davon sind elf gekauft und der Rest geleast.
Die anwesenden SKF-Mitarbeiter und Gäste zeigten sich bei der Veranstaltung besonders am Innenleben der sauberen Opels interessiert: An einem 1:1-Modell erklärte Mathias Braune die Funktionsweise des Erdgasantriebs. Seine Firma bra GmbH, die auch in Schweinfurt sitzt, entwickelt für Opel seit Jahren besonders umweltfreundliche Motorkonzepte. „Wir sehen einen großen Markt für Erdgasautos und in der Technologie steckt auch noch viel Entwicklungspotenzial“, sagte Braune, der bereits an der Entwicklung der nächsten CNG-Motorengeneration arbeitet, die noch bessere Emissions- und Verbrauchswerte erreichen soll. kg
Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Quergerätselt

Mitmachen und gewinnen!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de