E-Fullfilment

Reibungsloses Zusammenspiel aller Komponenten

Anzeige
(sas) Auf Basis der Integrationstechnologie Baan-Enterprise-Application-Integration (Baan-EAI) verknüpft die Baan-Enterprise-Solution-Suite Anwendungen aus den Bereichen E-Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Supply Chain Management (SCM) und Enterprise Resource Planning (ERP). Durch eine Synchronisation der Einzelanwendungen sind sowohl die Lieferanten für die Supply Chain, als auch die Vertriebsmitarbeiter an das Herzstück des Unternehmens, das ERP, angebunden. Diese Steuerung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse entlang der erweiterten Lieferkette nennt Baan E-Fullfilment.

Man stelle sich folgendes Szenario vor:
Um konkurrenzfähig zu bleiben oder um Marktanteile auszubauen, setzt ein Unternehmen auf E-Commerce und Front-Office-Systeme. Der Erfolg bleibt nicht aus, das Unternehmen verzeichnet einen Auftragszuwachs von 30%. Während sich der Vertriebschef die Hände reibt und sich das Lager über höhere Umschlagzahlen freut, schlägt der Fertigungsleiter die Hände über dem Kopf zusammen. Woher soll er die zur Erfüllung der Aufträge erforderlichen Kapazitäten bekommen? Der Einkäufer stellt fest, dass ihm seine Rahmenverträge mit den Zulieferern nicht erlauben, zusätzliche Ware kurzfristig zu beschaffen. Der Kunde erwartet, dass innerhalb weniger Tage die bestellte Ware bei ihm eintrifft. Über die lange Wartezeit ist er so verärgert, dass er sich an einen Mitbewerber des Unternehmens wendet, von dem bekannt ist, dass er seine Lieferversprechen einhält.
Der Mitbewerber hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Lieferzeiten grundsätzlich zu verkürzen, bei ihm kommen ebenfalls die Input-Beschleuniger E-Commerce und Front-Office zum Einsatz, die internen Prozesse sind aber so eingestellt, dass es möglich ist, auf den zusätzlich generierten Bedarf zu reagieren. Das bedeutet, dass die Prozesse im Vertrieb erstens mit der Planung und Feinplanung, zweitens mit dem Beschaffungsprozess des ERP-Systems und des Supply Chain Management und drittens mit den Möglichkeiten und Kapazitäten der Fertigung synchronisiert wurden.
Nur die Synchronisation der verbundenen Prozesse stellt sicher, dass ein Unternehmen seine Lieferversprechen auch einhalten kann. Daher setzen alle Maßnahmen zur Erhöhung von Effizienz und Durchsatz bei den internen Unternehmensprozessen an. Erst dann lassen sich weitere Erfolge durch den Einsatz von Vertriebssystemen und Supply Chain Management erzielen.
Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf ist, dass die IT-Systeme in der Lage sind, Geschäftsprozesse auch über das eigene Unternehmen hinaus zu unterstützen und zu steuern. Dafür ist es wichtig, die Front-Office- und E-Business-Lösungen mit dem ERP-Rückgrat des Unternehmens und seinen Supply-Chain-Management-Systemen zu verbinden. Und genau das erlaubt die Baan-Enterprise-Solution-Suite.
Baan Deutschland GmbH, 30177 Hannover, www.baan.com
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 09
Ausgabe
09.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de