Brand- und Rauchschutz dank automatischer Türen

Sicherheit – auch im Notfall

Anzeige
Ob in der Verwaltung oder Produktion – dort, wo viele Menschen an einem Ort zusammentreffen, ist Sicherheit besonders wichtig. Die Brandschutzauflagen werden dabei in der Praxis oft ausgehebelt, wie zum Beispiel bei Brandschutztüren. Sie sollen im Brandfall definierte Gebäudeabschnitte abriegeln und eine Ausbreitung des Feuers verhindern. Die oft schweren Türen behindern jedoch den freien Durchgang, so dass in der Praxis häufig Keile unter die Türe gesteckt werden.

Einen wirksamen Schutz vor Rauch und Feuer bieten automatische Brandschutztüranlagen. Im Alltag bieten sie optimalen Komfort für den barrierefreien Durchgang für Kunden und Personal. Im Normalbetrieb löst ein eingebauter Sensor oder Taster ein Signal aus, sobald sich eine Person der Tür nähert, und öffnet die Tür mit Motorkraft. Im Ernstfall löst ein Impuls des Rauchmelders die Schließung aus, dann sichert die Tür den Brandabschnitt. kg
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de