Startseite » Allgemein »

Siemens VDO entscheidet sich für WebEDI

Automotive
Siemens VDO entscheidet sich für WebEDI

Anzeige
(dz) Die Siemens VDO Automotive AG, Schwalbach/Taunus, hat sich nun auch im Bereich Supply Chain Management für die Marktplatz-Lösung SupplyOn entschieden. Seit Anfang 2002 setzt das Unternehmen die Automobilzulieferer-Plattform SupplyOn in der Beschaffung von direktem Produktionsmaterial ein. In Zukunft wird es auch Logistikprozesse wie zum Beispiel Lieferabrufe und Lagerbewegungen über den Marktplatz abwickeln. Damit profitiert Siemens VDO Automotive in den Bereichen Sourcing und Supply Chain Management von einer integrierten Anwendung auf einer einheitlichen Kommunikationsplattform.

„Wir versprechen uns eine stärkere Prozess- und Datenintegration und somit eine transparentere Lieferkette“, kommentiert Bernd Bremicker, Leiter Einkauf & Logistik bei Siemens VDO Automotive, die Entscheidung für die WebEDI-Lösung von SupplyOn.
Die WebEDI-Lösung von SupplyOn bietet noch mehr Funktionalitäten als die derzeit eingesetzte Applikation. So werden heute über eine Portal-Lösung Lieferabrufe, Gutschriftanzeigen und Lagerbewegungen abgewickelt. Auch die Lieferanten von Siemens VDO Automotive profitieren von dieser Entscheidung: Sie können nun mit mehreren Kunden über eine einzige Plattform kommunizieren und logistische Prozesse einheitlich abwickeln.
Die SupplyOn AG mit Sitz in Hallbergmoos versteht sich als Plattform von Zulieferern für Zulieferer. Das Unternehmen mit Büros in Frankreich und den USA hat derzeit 70 Beschäftigte.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 09
Ausgabe
09.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de