E-Procurement

Stahleinkauf wird digital

Als Vorreiter der digitalen Transformation in der Stahlindustrie hat sich Klöckner & Co zum Zielgesetzt, die Liefer- und Leistungskette durchgängig zu digitalisieren. (Bild: Klöckner)
Anzeige
Die Digitalisierung der Industrie schreitet unaufhörlich voran. Sogar der Stahleinkauf kann jetzt online erfolgen. Als Vorreiter bei der digitalen Transformation in der Stahlindustrie hat sich Klöckner & Co zum Ziel gesetzt, die Liefer- und Leistungskette durchgängig zu digitalisieren. Informieren Sie sich, wie einkaufende Unternehmen von dem neuen Stahlservice profitieren können.

Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Center-Unternehmen. Über sein Distributions- und Servicenetzwerk von rund 220 Standorten in 14 Ländern bedient der Konzern mehr als 150000 Kunden. Zukünftig können Unternehmen neben einer Bestellung per Telefon, Mail oder Fax im Klöckner Onlineshop ihr Material bestellen.
Auf der Beschaffungsseite wurden bereits mehrere Großhändler und namhafte Stahlproduzenten digital angebunden. Erste selbstentwickelte Tools, wie beispielsweise ein Kontraktportal, sind erfolgreich bei Klöckner-Kunden im Einsatz.
Seit Anfang März ist der neue Klöckner & Co-Onlineshop in Deutschland online und soll sukzessive in weiteren Ländern ausgerollt werden. Durch die Verwendung von radikal kundenzentrierten Design-Thinking-Entwicklungsmethoden setzt die Lösung neue Branchenstandards in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit und Usability beim Handel von Stahl über das Internet. Neben dem Online‧shop entwickelt Klöckner zahlreiche weitere digitale Tools. Als zentraler Zugriff zu diesen Angeboten dient die Serviceplattform „Kloeckner Connect“, auf der Kunden und Partnern bereits jetzt Tools wie die Kontraktplattform, der Onlineshop und die Bestellübersicht zur Verfügung stehen. Im Geschäftsjahr 2016 soll das digitale Portfolio sukzessiv erweitert werden. In einem weiteren Schritt plant Klöckner & Co ab 2017 eine auch für Wettbewerber offene lndustrieplattform, mit der die Produktvielfalt und Preistransparenz für die Kunden weiter erhöht wird. Gleichzeitig erschließt Klöckner & Co sich damit ein zusätzliches Ertragspotenzial, indem für über die Plattform abgewickelte Geschäfte Transaktionsgebühren erhoben werden. sas
Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de