Digitalisierung des Werkstoffgeschäfts - Thyssenkrupp Materials Services wird „omni-fit“ - Beschaffung aktuell

Digitalisierung des Werkstoffgeschäfts

Thyssenkrupp Materials Services wird „omni-fit“

Virtual_Warehouse_2__c__thyssenkrupp.jpg
Bild: Thyssenkrupp
Anzeige

Der Thyssenkrupp-Konzern digitalisiert das komplette Werkstoff-Sortiment in einem virtuellen Werkstofflager. Mit über 3,5 Mio. Quadratmetern Lagerfläche in 271 operativen Standorten weltweit schafft das Unternehmen nun eine Omnichannel-Struktur, durch die etwa 150.000 Produkte kanalübergreifend, individuell und rund um die Uhr zugänglich werden. Kunden können über Kundenportale, EDI-Schnittstellen, Online-Shops und externe Plattformen bestellen. Nach einem Praxistest wird das B2B-Portal im Sommer 2018 live gehen. (lc)



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Quergerätselt

Mitmachen und gewinnen!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de