Arbeitsschutz

Tot unterm Regal

Anzeige
Ein Lagerregal bricht zusammen und begräbt einen Mitarbeiter unter sich – eine Horrorvorstellung für jedes Unternehmen. Dass diese Gefahr durchaus real ist, bestätigt nun ein Bericht der Berufsgenossenschaft BGHM. Während der Reparatur eines Kragarmregals hat sich im Mai 2012, wie die Berufsgenossenschaft berichtet, tatsächlich ein solcher Unfall ereignet – mit dramatischen Folgen.

Ein Lagerist, der 15 Jahre in diesem Bereich tätig war, kam ums Leben. Der Grund: Nachlässigkeit bei der Ausführung der Regalreparatur. Der Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen (L+B) weist vor diesem Hintergrund auf einige Regeln für Reparaturen von Lagerregalen hin.
Der getötete Lagerarbeiter in oben genanntem Fall wollte beschädigte Aussteifungselemente austauschen. Statt das Regal vollständig zu entleeren, machte er lediglich die deformierten Teile zugänglich – eine Last von 20 Tonnen verblieb im Regal. Als er die Schraubverbindung löste, kippte die Konstruktion um.
Was sagen die Vorschriften? Regale zählen zu den Arbeitsmitteln, wie sie in der Betriebssicherheitsverordnung aufgeführt sind. Der Verband rät, beschädigte Regalteile nicht zu reparieren, sondern gleich auszutauschen. Reparaturen sollten aufgrund der großen Unfallgefahr ausschließlich vom Hersteller vorgenommen werden.
Weitere Informationen zum Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen gibt es unter
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de