Startseite » Allgemein »

Überkapazitäten machen LH Cargo zu schaffen

Luftfrachtdienstleistungen
Überkapazitäten machen LH Cargo zu schaffen

Bei Lufthansa Cargo schrumpfte 2003 der Umsatz – Vorstandsvorsitzender Jean-Peter Jansen begründet dies auch mit der Angst vor Krieg und Terror
Anzeige
Die Lufthansa Cargo AG, Frankfurt am Main, hat im Geschäftsjahr 2003 einen Umsatzverlust hinnehmen müssen: um minus 8 % auf 2,16 Mrd. Euro. Die „Nummer 1 der internationalen Luftfrachtbranche“, so sieht man sich selbst, erreichte dennoch ein Ergebnis vor Ertragsteuern von 15,8 Mio. Euro, der operative Cash Flow belief sich auf 190,5 Mio Euro. Finanzvorstand Stephan Gemkow begründete den Umsatzrückgang mit Währungseffekten, einem verschärften Wettbewerb, vor allem im Heimatmarkt Deutschland, sowie einer durchgängig schwachen Nachfrage.

Zudem hätten die Überkapazitäten der Branche zu einem deutlichen Verfall der Durchschnittserlöse geführt. Mit flexiblem Einsatz der eigenen Kapazitäten habe sich LH Cargo auf das schwierige Marktumfeld eingestellt. Das Gesamtangebot einschließlich der Bellykapazitäten der Lufthansa Passage lag mit 0,6 % leicht über dem Vorjahr. Der Absatz in TKT verringerte sich um 1,0 %. Daraus ergibt sich ein um 1,0 %-Punkte geringerer Nutzladefaktor von 65,6 %. Am besten hat sich im Jahresverlauf das Verkehrsgebiet Asien/Pazifik entwickelt. Hier konnte Lufthansa Cargo 0,4 % mehr Fracht und Post befördern. dz
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 4
Ausgabe
4.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de