Allgemein

Übrigens:

Anzeige
(pm) Von höheren Mitarbeitern mit überdurchschnittlicher Bezahlung kann erwartet werden, daß sie Dienstreisen außerhalb und über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus ohne besondere Entschädigung unternehmen. Mitarbeitern in niedriger Stellung oder mit geringem Gehalt müssen solche Reisezeiten vergütet werden, wenn vorab keine anderslautende Vereinbarung getroffen wurde.

So die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zu einem aktuellen Fall. Mit einem Bruttogehalt von gut 7.000 DM seien derartige Reisezeiten bereits abgegolten. (Aktenzeichen: 5 AZR 428/96, BAG-Urteil vom 03.09.1997). Nachzulesen in der neuesten Ausgabe „Praxishandbuch Personal“, Wirtschaftsverlag Norman Rentrop.
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de