Fahrzeuginnenraum

Umweltfreundliche Lösungen

Innenraum des ESX3 (Foto: Daimler-Chrysler)
Anzeige
(dj) Der Dodge ESX3, das neue Konzeptfahrzeug von Daimler-Chrysler, verfügt über zahlreiche umweltfreundliche Innenraum-Lösungen, die von Johnson Controls entwickelt wurden. Charakteristisch für das Diesel-Elektro-Hybridfahrzeug sind die sehr leichten Bauteile und Systeme aus recycelten Materialien. So verfügen die Vordersitze über Aluminiumrohr-Rahmen und Aluminium-Polsterstützen sowie ein integriertes Heizungs- und Ventilationssystem. Die Türverkleidungen bestehen aus Ecocor, das einen hohen Anteil von recycelten Fasern aus Haushalts- und Industrieabfällen hat. Die Ecocor-Rückenlehnen-Verkleidungen sind mit einer nicht reflektierenden Zink-Silber-Beschichtung bedeckt, die den Sitzkomfort erhöht und den Wärmerückstau vermindert. Die Instrumententafel ist aus verschiedenen recyclingfähigen aufgeschäumten Polypropylen-Materialien (EPP), das Dachhimmel-System aus 100%igem Polyethylenterephthalat (PET), dem am meisten recycelten Kunststoffharz.

Johnson Controls GmbH, 51399 Burscheid, www.jci.com
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de