- Virtuell in den asiatischen Raum einsteigen - Beschaffung aktuell

Allgemein

Virtuell in den asiatischen Raum einsteigen

Anzeige
Das Internet eröffnet die Verbindung zu einer Vielzahl von Einrichtungen und Organisationen, die über den asiatischen Markt informieren. Jedes Land besitzt ein oder mehrere Einstiegsserver, die ihrerseits landesspezifische Fundstellen öffnen.

Dr. D. Maass

Sind Downloads vorhanden, so kann sich beispielsweise ein Unternehmer aus Oberhausen unverzüglich über koreanische Einfuhrbestimmungen informieren und per E-Mail Fragen an eine dortige Handelskammer richten. Im Zentrum des Beitrags steht der asiatische Markt. Was bietet das Internet an Informationsangeboten zu Ländern und Märkten? Am Anfang steht ein einführender Überblick.
An der Universität Würzburg gibt es das Auskunftssystem ElWiS-Elektronische Fachinformation Wirtschaftsstatistik. Ziel des Projektes ist es, die im Internet beziehungsweise World Wide Web ständig wachsende Flut weltweit verteilter, multimedialer Wirtschaftsinformationen überschaubar zu strukturieren und zu bewerten. Gemäß einer systematischen Strukturierung gibt es Daten zu Branchen oder Institutionen. Für Länder aller Kontinente werden kommentierte Hinweise auf Informationsangebote gegeben. Für Asien Ü1 kann der Besucher zwischen einzelnen Ländern (etwa Indonesien – mit Links auch zu Servern des Landes) und der Rubrik „Übersichten“ wählen. Von letztgenannter gelangt er direkt zum ausführlichen Angebot „Länderinformationen“ der Wirtschaftskammer Österreich oder zur „Asian Development Bank“.
An der Australian National University besteht die Asian Studies WWW Virtual Library Ü2. Sie gehört zum weltweiten Verbund der „WWW Virtual Libraries“ Ü3. Er wurde von Freiwilligen aufgebaut und knüpft Verbindungen zu verschiedenen Servern in aller Welt, auf denen sich „key links for particular areas“ befinden. Themengebiete sind z.B. „Law/Contracts“ oder „Regional Studies“.
Bei den Asian Studies werden Links in drei Kategorien vorgehalten:
•„Asia-Pacific Global Resources“ mit wiederum neun Rubriken wie „Asian Studies WWW Monitor“ („daily announcements of new Asian-focus online resources“) oder „E-Journals Register“ („online Asian Studies journals and newsletters“).
•Die zweite Kategorie lautet „Regional Resources“ und stellt die Verbindung zu acht Regionalverzeichnissen (wie „Central Asia“) her.
•Und schließlich „Individual Countries/Territories Resources“ mit Links zu Informationsquellen von mehr als sechzig asiatischen Staaten: Von Bhutan über Malaysia bis zu Vietnam. Abschliessend heißt es: „All links are inspected and evaluated before being added to this archipelago of the networked knowledge.“ Ein Verzeichnis, auf das sich der Besucher verlassen kann.
Bei der bfai Bundesstelle für Außenhandelsinformation Ü4 heißt es: „Antworten auf Ihre Fragen zum Außenhandel gibt die bfai.“ Sehr hilfreich ist die Möglichkeit, in Datenbanken zu recherchieren. Die Titel-übersicht Ü5 gibt Antwort auf die Frage, ob Informationen zum gewünschten Thema vorliegen. Dies ist kostenlos. Bereiche sind unter anderem Länder und Märkte mit Wirtschaftstrends und -daten, Marktanalysen, Rechts-, Steuer-, Zoll- und Verfahrensinformationen, Ausschreibungen oder Auskunfts- und Kontaktstellen, zu denen Adressen von Wirtschaftsorganisationen und wichtigen privaten und öffentlichen Unternehmen im In- und Ausland gehören.
Deutschsprachige Fundstellen
Das Vorgehen ist einfach: In der Suchmaske werden Land (Malaysia) und Schlagwort (Möbel) eingegeben. Danach wird die Anzahl der zutreffenden Dokumente genannt, und der Internetbesucher kann in die Titelliste („Malaysias Möbelbranche drängt in den Export“) verzweigen. Die Volltextanzeige ist kostenpflichtig, die Gebühren liegen je nach Datenbank zwischen 2 DM und 4,50 DM.
Die knapp achtzig deutschen Auslandshandelskammern Ü6 informieren über ihre Gastgeberländer. Die Rubriken lauten: „Allgemeine Daten und Fakten über Land und Politik“, „Business“ (Wirtschaft und Handel mit einer Kurzbeschreibung sowie Wirtschaftsdaten mit Wachstum und Inflation, Export und Import) sowie „Büro“. Unter letzteren werden Kontaktinformationen (Anschrift, Telefonnummer) gegeben. Soweit vorhanden, ist die E-Mail-Adresse eingebunden, WWW-Verweise sollen künftig integriert werden.
Internationale Einrichtungen und Organisationen
Institutionen und Einrichtungen, die weltweit oder in Regionen wie dem asiatisch-pazifischen Raum tätig sind, halten ebenfalls Unterlagen und Internetadressen zu asiatischen Staaten vor. Beispielhaft seien hier genannt:
Asian Development Bank Ü7 mit Informationsrubriken wie „Business Opportunities“, „Law and Development“ oder „Economic and Social Statistics“. Wird „Links to Member Governments“ angeklickt, so kann der Besucher zu mehr als fünfzehn Regierungsservern des asiatischen Raumes Kontakt aufnehmen – den beiden Chinas ebenso wie denen Südkoreas oder der Mongolei.
Zu den Informationen der Worldbank Group Ü8 gehört auch der Bereich „Countries and Regions“ mit „Central“ und „East Asia“. Letzteres enthält Überblicke zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region und weist auf Vorhaben und Aktivitäten der Bank hin. Gleichzeitig gibt es zu einigen Staaten, beispielsweise Malaysia, Landesinformationen. Die „Regional Perspectives“ stammen aus dem jährlichen Weltbankbericht und geben Einschätzungen zu weiteren Entwicklungschancen. Unter „World Bank Publications“ findet der Besucher schließlich Informationen zu den Veröffentlichungen, einschließlich „The Digital Library, an on-line library of full-text publications or summaries“.
Auch der International Monetary Fund Ü9 hält ein Verzeichnis seiner Veröffentlichungen vor. Es kann nach Kriterien wie Title, Subject oder Series durchsucht werden. Im April 98 veröffentlichte der Fond die Broschüre „The IMF’s Response to the Asian Crisis“. Sie informiert über Ursachen, Ablauf und Maßnahmen der Krise in Indonesien, Korea und Thailand. Die Unterlage ist im pdf-Format zum schnellen Download vorhanden.
„News Brief“ gibt Kurzinformationen zu wichtigen Ereignissen, ebenso liegen „Working Papers“ oder „Staff Country Reports“, bei „in full text“, vor.
Schließlich sei noch auf die World Trade Organization Ü10 hingewiesen. In der Kategorie „Trade Topics“ gibt es Unterlagen zum Welthandel. „Goods“ enthält auch Informationen zu „market access (issues dealing with tariffs and non-tariff barriers), agriculture and textiles“ sowie „on-going negotiations“. Unter „Regionalism“ sind Materialien zur Arbeit der WTO im Bereich „relationship between regional trade arrangements and the multilateral system“ vorhanden. In der Kategorie Resources liefert „Documents Online“ den Zugriff auf mehr als 50.000 downloadbare Dokumente. „Legals“ hält schließlich grundlegende Abkommen vor, die im Zusammenhang mit der Arbeit der WTO stehen. Und es gibt Berichte über die Entwicklung des Welthandels.
Einstiegsserver – drei Beispiele
Hilfreich sind Internetpräsentationen, die einerseits Basisinformationen über Staat und Wirtschaft anbieten, andererseits Links zu weiteren nationalen Anbietern vorhalten. Häufig sind solche Angebote bei staatlichen oder universitären Einrichtungen des Landes vorhanden.
Malaysia: Vom Verzeichnis Asian Studies gelangt der Internetreisende zur entsprechenden malaiischen Sektion Ü11. Sie wird vom Malaysian Timber Council gepflegt. Von hier geht es weiter: „Information Resources“ (zum Beispiel Malaysia Business Page), „Government“ (wie Ministry of Trade and Industry), „Travel Resources“ (Tourism Malaysia Online) oder „Education Resources“ (Malaysia Institute of Management).
Vietnam: „Supplied by the Vietnam Chamber of Commerce and Industry“ Ü12 pflegen die Asian Studies ein Verzeichnis vietnamesischer Fundstellen. Zu seinen Rubriken gehören „List of Links to Vietnam Resources“, „Economics and Business“ oder „Government and Law“. Direkt bei der vietnamesischen Industrie- und Handelskammer Ü13 gibt es dann Informationen in Englisch zu Themen wie „Administrative structure of Vietnam – An overview of tasks and positions of the organisations in the Administrative Structure of Vietnam“ oder „Vietnam legal documents – Laws and sublaw documents“.
Indonesien – ElWiS gibt als Einstiegsserver für den Inselstaat das „Indonesian Bureau of Statistics“ Ü14 an. Hier findet der Interessierte Publikationsübersichten mit Unterlagen zum Bereich „Manufacturing“ oder zu „Finances & Prices“. Gleichfalls werden seit Mai 96 die monatlichen Zusammenstellungen „The Indonesian Macro Economic Statistics“ bereitgestellt. Sie informieren über Inflationsrate, Agrarpreise sowie Ex- und Importentwicklung. Zu Regionen (Sumatra, Kalimantan) und Wirtschaftsbereichen (Manufacturing/ Small Scale and Cottage Industry, Energy oder Foreign Trade) werden ebenso statistische Daten vorgehalten.
Online-Adressen:
Ü2 http://coombs.anu.edu.au/WWWVL-AsianStudies.html Ü 3 http://vlib.stanford.edu/Overview.
Ü12 http://coombs.anu.edu.au/WWWVLPages/VietPages/WWWVL-Vietnam.html
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 11
Ausgabe
11.2018
PRINT
DIGITAL
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Quergerätselt

Mitmachen und gewinnen!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de