Startseite » Allgemein »

Wege zur Verständigung

Seeburger
Wege zur Verständigung

Anzeige
(sas) Das Internet entwickelt sich zur allgegenwärtigen Drehscheibe für die Geschäftsabwicklung zwischen Unternehmen. Diese stehen vor der Aufgabe, ihre heterogenen Client/Server-Systeme schnell und ohne großen Aufwand an E-Procurement-Systeme, E-Business-Plattformen oder Online-Marktplätze anzukoppeln. Viele IT-Strategien sehen in der sogenannten Middleware den Schlüssel für ein integriertes Supply Chain Management. Vertreter dieser Softwaregattung wie der Business Integration Server (BIS) der Seeburger AG automatisieren den Informationsfluss zwischen verschiedenen Rechner- und Anwendungssystemen.

Unterschiedliche ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) aber auch proprietäre Transaktionssysteme sind für IT-Strategen die größten Stolpersteine. Jeder E-Procurement-Anbieter definiert z.B. seine eigenen Daten- und Austauschformate. Es existiert bereits eine Vielzahl an Dialekten der Standardsprache Extensible Markup Language (XML), auch XML-Derivate genannt. Commerce One erzeugt Daten mit dem XML-Derivat X-CBL, Ariba bevorzugt C-XML und Healy Hudson setzt E-COS ein. Der BME hat den BME-Cat als Standard für mulitmediale Produktkataloge entwickelt. Es ist ein Glücksfall, wenn zwei Unternehmen dieselben Datenformate einsetzen.
Bis der Einkäufer am Bildschirm die Angebote seiner Lieferanten einsehen kann, die Bestellung tatsächlich an den richtigen Stellen ankommt und die erforderlichen Prozesse im Zielrechner automatisch anstößt, müssen die Programmierer ganze Arbeit leisten. Mit dem Einsatz von Enterprise Application Integration (EAI) sind die Fundamente geschaffen, um Geschäftsprozesse und betriebsinternen Workflow in die Funktionswelt der Rechnerumgebung umzusetzen. Damit die Supply Chain nicht an den Unternehmensgrenzen endet, müssen die Geschäftspartner in einem E-Procurement-Szenario miteingebunden werden.
Die neue Generation von E-Procurement-Umgebungen beruht deshalb auf einer eigenen Integrationsplattform. Diese Message Oriented Middleware (MOM) erkennt und verarbeitet alle Katalogformate sowie beliebige Nachrichtenformate und bietet Schnittstellen zu jedem ERP-System. Ein Fortschritt ist zudem die Anbindung mehrerer Marktplätze durch vorkonfigurierte Konnektoren. Der Seeburger Business Integration Server (BIS) beispielsweise vernetzt unterschiedliche Anwendungen und bietet Workflow-Funktionen für die Abbildung der Beschaffungsprozesse. Er sorgt für die vertikale Integration zwischen Unternehmensleitebene und den Anwendungen aus den Ebenen der Warenwirtschaft und Logistik bis zum Produktionsmanagement.
Seeburger AG, 75015 Bretten, www.seeburger.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 09
Ausgabe
09.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de