Startseite » Allgemein »

Weiterbildung mit Service-Charakter

Individuelle Lernerlebnisse als Antwort auf die digitale Revolution
Weiterbildung mit Service-Charakter

Fast drei Milliarden Internetnutzer weltweit und rund 41 Millionen Smartphones gibt es laut aktuellen Studien zurzeit in Deutschland. Hinzu kommen Millionen Laptops und PCs sowie Datenmengen, die rasant zunehmen: Die Welt ist vernetzt, die Digitalisierung stellt Gesellschaft und Wirtschaft vor neue Herausforderungen.

Weiterbildung in Unternehmen ist im Umbruch: Die immer schnelleren Innovationen machen kurzfristige Qualifikationen notwendig und international agierende Unternehmen bringen weltweite Schulungen mit sich. „Corporate Learning ist im Umbruch, Weiterbildung muss als Service verstanden werden, der schnell, flexibel und effizient angeboten werden kann“, sagt Lars Nagel, Geschäftsführer der GlobalGate GmbH. Der Weiterbildungsdienstleister aus Dortmund bietet neue Lernwege und -konzepte für Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik.

„Education as a Service“ ist das Bildungsprinzip, nach welchem die Dortmunder vorgehen. Auf den Punkt gebracht bedeutet das: Bildung nachfrageorientiert anzubieten. Der Bedarf des Unternehmens und der Lernenden bestimmt Inhalt, Medien und Ziele einer Weiterbildung. „Was bei Software as a Service bereits zum Alltag gehört, wird in Zukunft auch im Bildungsbereich relevant“, ist Lars Nagel überzeugt. Den Auslöser dafür sieht er in der vierten industriellen Revolution. Die Digitale Vernetzung und Speicherung von Daten nimmt zu – und mit ihr auch das verfügbare Wissen. „Und diese digitale Wissensflut muss individuell und qualitativ eingeordnet und an die jeweilige Unternehmenswirklichkeit angepasst werden“, sagt Nagel. In engem Austausch mit Experten von Bildungsinstituten wie dem Fraunhofer IML filtert GlobalGate die relevanten Fachinhalte heraus, bereitet diese auf und kombiniert sie mit moderner Didaktik, hochwertigen Medienformaten und einer cloudbasierten Plattform zu einem individuellen Lernkonzept. „So entsteht unsere Unique Learning Experience (ULX)“, erklärt Maria Beck, Mitglied der GlobalGate-Geschäftsleitung. „Auf diese Weise bündeln wir die verschiedenen Disziplinen in einem Ansatz und können so eine anspruchsvolle Antwort auf die digitale Revolution im Bildungsbereich geben.“
Kernstück und verbindendes Element der GlobalGate-Weiterbildungen ist eine cloudbasierte Lernplattform. Sie ermöglicht ein situationsbezogenes, selbstbestimmtes Lernen: Ob am Arbeitsplatz, im Zug oder in der Flughafenwartehalle – unabhängig von Zeit und Ort können die Teilnehmer mit Tablet, Smartphone und Co. auf die Plattform und damit ihren eigenen Lernpfad zugreifen. „Wir ergänzen diese multimediale Lernwelt zudem um innovative Kommunikations- und Kollaborationstools sowie Lernstandskontrollen“, erklärt Lars Nagel. Das fördere den Austausch zwischen Trainern und Lernenden, motiviert und mache Lust auf Neues, so Nagel.

„Weiterbildung ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor“

Cloudbasierte Lernwelt für Logistiker

Für das Dortmunder Unternehmen GlobalGate ist Wissen der strategische Rohstoff im globalen Wettbewerb, der entscheidend für den Unternehmenserfolg ist. Beschaffung aktuell hat mit Lars Nagel und Maria Beck, beide Mitglieder der Geschäftsleitung, über Trends in der beruflichen Weiterbildung und ein neues Modell gesprochen.
Beschaffung aktuell: Wie wichtig ist Weiterbildung in Unternehmen?
Lars Nagel: Wissen ist ein strategischer Rohstoff im globalen Wettbewerb und für Unternehmen einfach unabdingbar. Denn das Wissen der Mitarbeiter ist ihr Kapital. Fachliches Know-how und professionelle Qualifizierungsangebote sind in Zeiten des demografischen Wandels, des Fachkräftemangels und der schnelllebigen technologischen sowie wirtschaftlichen Trends ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Wir leben in einer Zeit, in der Wissen ein zentraler Unternehmenswert ist und sich Unternehmen durch ihr Wissen vom Markt differenzieren.
Beschaffung aktuell: Was macht erfolgreiche Weiterbildung aus?
Maria Beck: Weiterbildung muss individuell, flexibel und zielgerichtet sein. Und zwar nicht nur in Bezug auf die Lerninhalte. Alle Komponenten eines Weiterbildungsprogramms sollten selbstbestimmtes und situationsbezogenes Lernen ermöglichen. Das heißt: Weiterbildung muss zeit- und ordnungsunabhängig möglich sein, und von allen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet zugänglich. Hinzu kommt, dass sich die jeweiligen Lerneinheiten an dem Bedarf des Unternehmens, aber auch an den Kompetenzen und Zielen des Mitarbeiters ausrichten müssen. Bedarfsorientiertes und kompetenzbasiertes Lernen sind hier wichtige Stichworte. Denn nur, wer das lernt, was er auch wirklich braucht, ist motiviert. Und Weiterbildung soll schließlich auch Spaß machen.
Beschaffung aktuell: Was ist der besondere GlobalGate-Ansatz?
Nagel: Wir entwickeln bedarfsorientierte Blended-Learning-Programme, die zu individuellen Corporate Academies zusammengefügt werden können. Dabei legen wir einen Schwerpunkt auf komplexe Themen – egal ob es um neue Technologien, umfassende Wirtschaftsprozesse oder neue Führungsmethoden geht. Dieses Fachwissen teilen wir didaktisch sinnvoll in Lernatome auf, die zu individuellen Lernpfaden kombiniert werden. So holen wir jeden Schulungsteilnehmer da ab, wo er steht, berücksichtigen seine Vorkenntnisse, Kompetenzen und Ziele. Und liefern ihm wirklich das für ihn relevante Wissen.
Beck: Verbindendes Element ist die cloudbasierte Lernwelt. Sie hält die Lerninhalte nicht nur multimedial in Form von Texten, Hörbüchern, Videos oder Livestreams bereit, sondern ermöglicht auch einen kontinuierlichen Austausch der Teilnehmer und Dozenten untereinander.
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2021
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de