Startseite » Allgemein »

Weniger Ausschuss, bessere Ideen, mehr Profit

Beleuchtung am Arbeitsplatz und Leistungsfähigkeit hängen zusammen
Weniger Ausschuss, bessere Ideen, mehr Profit

Anzeige
Der Lichtplaner bringt es auf den Punkt: „Für unsere Arbeit ist am Ende eines Bau(planungs-)projekts kein Geld mehr da. Die Bedeutung von Licht für die Qualität der Arbeit ist den Unternehmern einfach nicht bewußt. Da heißt es dann, machen Sie halt ein paar Lampen an die Decke.“

Dass es damit so einfach nicht getan ist, zeigen verschiedene Studien. Gerrit van den Belt von Philips Lighting AG, Eindhoven, zählt auf: Vor knapp 20 Jahren hat die Wissenschaft die biologische Uhr des Menschen bewiesen, die sich am 24-Stunden-hell-dunkel-Zyklus von Tag und Nacht orientiert. Bei abnehmender Helligkeit lässt die Aufmerksamkeit nach. Damit erhöht sich die Unfallgefahr beispielsweise in der Schichtarbeit oder beim Autofahren. Bei einer Untersuchung in der Metallindustrie wurde das Beleuchtungsniveau in der Produktion von 300 Lux auf 2000 Lux erhöht. Die Leistung stieg um 16 %, die Ausschußquote sank um 29 % und Unfälle nahmen um 52 % ab. Eine andere Untersuchung maß Fehlerraten bei der Schichtarbeit. Zwischen ein Uhr und vier Uhr morgens steigen sie überproportional an.
Am Stuttgarter Fraunhofer IAO leitet Prof. Dr.-Ing. Peter Kern das Projekt „Office 21 – die Zukunft der Arbeit“. Er untersuchte die Bedeutung von Licht im Büro und erhob verschiedene Soft Succes Factors: beispielsweise ob es einen Zusammenhang zwischen langweiliger oder ansprechender Farbgestaltung und Wohlfühlen am Arbeitsplatz gibt? Trägt die Raumhelligkeit zum Wohlfühlen bei? Ein weiterer Punkt war die Lichtatmosphäre, also kaltes oder warmes, angenehmes/unangenehmes Licht. Eindeutiges Ergebnis: Diese Softfaktoren beeinflussen die „Office Performance“, also die Leistungsfähigkeit der Schreibtischarbeiter, ob das nun die Sachbearbeiter in der Buchhaltung sind oder die Kreativen im Marketing oder die Ingenieure in der Entwicklung. Und deren Leistung beeinflusst die Zukunft des Unternehmens.
Sowohl van den Belt als auch Kern kommen zu der Schlussfolgerung, dass die Bedeutung von Licht am Arbeitsplatz oft unterschätzt wird. Licht ist ein entscheidender Wohlfühl- und Produktivitätsfaktor in der Arbeitswelt. Eine sorgfältige Lichtplanung sollte daher selbstverständlich sein. Wo machbar, sollte es individuelle Möglichkeiten der Lichtgestaltung am Arbeitsplatz geben. kg
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 5
Ausgabe
5.2021
PRINT
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de