Startseite » Anzeige »

Strategischer Teileeinkauf – ganzheitliches Stammdatenmanagement ist die Basis

Advertorial

KI zur Verbesserung der Stammdatenqualität
Strategischer Teileeinkauf – ganzheitliches Stammdatenmanagement ist die Basis

Dassault Systemes KI-Methoden Stammdatenmanagement
Dassault Systemes zeigt, wie Sie mit KI-Methoden die Qualität Ihrer Stammdaten grundlegend verbessern. Bild: Dassault Systemes
Anzeige

Zugegeben, der Weg zu einer guten Datenqualität ist mühsam, steinig und mitunter lang, daher genießt Stammdatenmanagement keinen außerordentlich guten Ruf. Dennoch wird gerade das Stammdatenmanagement immer wichtiger. Denn wo Prozesse und IT-Systeme immer vernetzter arbeiten, ist eine hohe Datenqualität ein entscheidender Erfolgsfaktor, wenn nicht sogar die Voraussetzung jeder Digitalisierungsinitiative.

Ein ganzheitliches Stammdatenmanagement mit hoher Datenqualität ist nicht nur für den hier betrachteten strategischen Teileeinkaufe von Bedeutung, sondern auch für alle nachgelagerten Engineering, Fertigungs-, Montage- und Serviceprozesse. Denn die mangelnde Stammdatenqualität kann kostspielige Auswirkungen zur Folge haben. Deshalb muss das Stammdatenmanagement raus aus der Nische und mehr in den Mittelpunkt gerückt werden. Zu diesem Schluss kommt auch eine kürzlich veröffentlichte Studie von Deloitte.

Datenqualität Grafik Digitalisierung Deloitte
Deloitte sieht die Datenqualität als wesentlichen Hemmschuh der Digitalisierung. Grafik: Deloitte

Aber wie erstellt man eine „saubere“ Datenbank, wie bereinigt man fehlerhafte Altdaten und wie bekommt man die Teilevielfalt in den Griff? Dassault Systèmes bietet mit der 3DEXPERIENCE Plattform eine Lösung, wie sich Materialstammdaten effizient und effektiv managen, konsolidieren, harmonisieren und standardisieren lassen – einfach und schnell. Im On Demand Webinar stellen wir vor wie das geht.

Der Schlüssel zur initialen Herstellung und zur nachhaltigen Aufrechterhaltung der Datenqualität ruht auf drei Säulen:

  • Datenkonsolidierung von Informationsartefakten aus betrieblichen Informationssystemen wie u.a. ERP, PDM, CAD
  • Anwendung von KI-Methoden zur automatisierten Teilekategorisierung und Warengruppenbildung
  • Erhöhung der Informationstransparenz und Dateneingabequalität durch Easy-to-Use Applikationen

Datenkonsolidierung: Das Ziel der Datenkonsolidierung ist die Zusammenführung von Metadaten verschiedener Datensilos und deren Visualisierung innerhalb einer Applikation. Dies vereinfacht einerseits die Eingabe neuer Daten, hilft jedoch auch Inkonsistenzen leichter zu identifizieren und die Datenqualität nachhaltig aufrechtzuerhalten.

Datenkonsolidierung Datensilos Dassault Systemes
Datenkonsolidierung verschiedener Datensilos und Zusammenführung in einer Applikation. Grafik: Dassault Systemes

Automatisierte Teilekategorisierung: In vielen Unternehmen hat die Teileanzahl inzwischen ein Niveau erreicht, das die manuelle Kategorisierung bzw. Klassifizierung unmöglich macht. Neue KI-basierte Ansätze können diese Aufgaben nun automatisieren, indem sie die vorhandenen 3D-CAD Daten und Metadaten nutzen. Mit Hilfe eines automatisch generierten 3D-Fingerabdrucks lassen sich geometrisch ähnliche Teile schnell und treffsicher klassifizieren.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit auch zuvor nicht strukturierte Teilebestände z.B. nach dem ecl@ss Standard zu klassifizieren. Dazu werden gut strukturiert Teilebibliotheken zum Vergleich herangezogen.

Um einen Einblick in die Technologie zu erhalten, können Sie hier einen kostenfreien Online-Zugang beantragen.

Marketplace PartSupply Service Dassault Systemes
Marketplace PartSupply Service. Screenshot: Dassault Systemes

Easy-to-Use Applikationen: Eine Ursache schlechter Datenqualität liegt häufig in den IT-Systemen selbst begründet. Vollständige, konsistente und aktuelle Datensätze werden nur dann von den Mitarbeitern gepflegt, wenn die Auswirkungen von Fehleingaben transparent sind. Die Literatur ist sich einig darüber, dass die Korrektur von Fehlern, 10x aufwendiger ist als die initiale korrekte Eingabe.

In unserer Webinar-Aufzeichnung erfahren Sie, wie die 3DEXPERIENCE-Lösung funktioniert, welche Nutzenpotenziale wir adressieren und welche Use-Cases und Business-Cases wir in Kundenprojekten mit Hilfe unserer Softwarelösung gefunden haben.

Die Vorteile für den Einkauf im Überblick:

  • Beschleunigung bereichsübergreifender Prozesse durch höhere Datenqualität und Informationstransparenz
  • Schnelle systemübergreifende Suche nach Teilen, Lieferanten, Preisen in ERP, PDM, CAD-Daten
  • Automatisierte Teilekategorisierung zur Warengruppenbildung und Lieferantenkonsolidierung
  • Finden von Preisausreißern für Einkäufer zur Stärkung der Verhandlungsposition

Das Webinar „Strategischer Teileeinkauf – ganzheitliches Stammdatenmanagement ist die Basis“ können Sie sich hier ansehen.

Anzeige
Aktuelles Heft
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de