Überwachungssystem für Spindellager

Für höhere Auslastung

0010ABC5_SpindleSense.jpg
Aufbau des Überwachungssystems Schaeffler SpindleSense: 1 Abstandssensoren; 2 Auswerteeinheit; 3 Anschlusskabel. Bild: Schaeffler
Anzeige

In der Hauptspindel liegt die Leistungsfähigkeit der Werkzeugmaschine. Sie bestimmt in hohem Maße die erreichbare Spanleistung, die Oberflächenqualität und Präzision. Daher verwundert es nicht, dass viele Ausfälle auf defekte Spindeln zurückzuführen sind, insbesondere als Folge von Kollisionen und andauernder Überlastung. Schaeffler löst dies mit dem Überwachungssystem SpindleSense. Zur EMO 2019 stehen Kunden die ersten serienreifen Sensorring-Einheiten SRS inklusive radialem und axialem Messring mit Innendurchmesser 70 mm und einer Breite von 16 mm zur Verfügung. Weitere Baugrößen mit 80 und 100 mm Innendurchmesser werden zum Jahresende lieferbar sein. Zum Lieferumfang zählt auch ein Setup-Service-Tool SST, mit dem SpindleSense parametriert werden kann. Die am Spindellager integrierte Sensorik misst die Verlagerung der Spindelwelle in fünf Raumrichtungen – drei translatorisch und zwei rotatorisch. Übersteigen die ermittelten Einfederungen eine spezifische Schwelle, wird vom Sensorring ein elektrisches Warnsignal an die Maschinensteuerung ausgegeben. Die gesamte Software ist in den Sensorring integriert. Das System ermöglicht einmal die Detektion eines Crashs innerhalb von 2 ms, zum anderen den Langzeitschutz für die Werkzeugmaschinenspindel, da SpindleSense bei Überlast ein Warnsignal auslöst. Der Betreiber kann daraufhin sein Bearbeitungsprogramm modifizieren. Für die Ausgabe der Messwerte stehen zwei Optionen zur Auswahl. Variante C-A0 gibt Alarmmeldungen aus, sobald die individuell festgelegten Grenzwerte erreicht werden. Variante C-A1 gibt die gemessenen radialen und axialen Verlagerungen inklusive der Verkippungen über den CAN-Bus aus.

Schaeffler ist auf der EMO 2019 in Halle 7, Stand C46 zu finden.

Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 09
Ausgabe
09.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de