Mit konfektionierten Energieketten Maschinen effizienter bauen

Readychain: Ketten für mehr Produktivität

Anzeige
Maßgeschneiderte und vorkonfektionierte Energieführungen können sich für den Anwender bereits ab Stückzahl eins rechnen: durch geringere Fertigungskosten, weniger Projektierungsaufwand und höhere Zuverlässigkeit.

Unter dem Markennamen „Readychain“ bietet Igus ein breites Portfolio für einsatzbereite Energieführungen, die sich in vorhandene Fertigungs- oder Produktionsstrecken integrieren lassen. Das Gesamtpaket umfasst auch die passenden Stecker und Anschlüsse, Bleche, Sensor-Aktor-Boxen, Linearlager, Anbindungen an die Zentralschmierung etc. und verkürzt so die Montagezeiten. Die steck- und einbaufertigen Lösungen werden individuell nach Kundenvorgabe projektiert, gefertigt und auf Wunsch im Montagegestell „Readychain Rack“ geliefert.

Dieses modulare Rack bewegt die konfektionierten Energieführungssysteme über Verfahreinheiten millimetergenau an die jeweilige Schnittstelle. Nach Herstellerangabe rechnet sich der Einsatz eines solchen Gestells schon ab wenigen Einheiten – ein gutes Argument für Unternehmen mit Kleinserienfertigung. Mit dem Rack kann ein Techniker die konfektionierte Energiekette im Schnitt innerhalb eines Tages installieren. Die teleskopierbare Bauweise unterstützt flexible Kettenlängen: Mit wenigen Handgriffen kann das Transport- und Montagegestell auf veränderte Dimensionen eingestellt werden.

Zum Vorteil des schnelleren Einbaus kommt beim Anwender eine minimierte Lagerhaltung, denn er muss die vielen Einzelteile nicht mehr einkaufen, lagern und sortieren. Das spart Kapazität in den eigenen Hallen, die zum Beispiel für die Vormontage weiterer Maschinen oder für den Factory Acceptance Test vor der Auslieferung an den Endkunden verwendet werden kann. Auch der Einkauf profitiert: Eine Kette, ein Vorgang, eine Aufgabe, eine Bestellnummer – all das wird auch außerhalb der Montage zu einem Kostenvorteil. Lieferzeiten von drei bis fünf Tagen sorgen dafür, dass der Einbau der maßgefertigten Kette zeitnah an der Anlage beim Kunden erfolgen kann. Um so schnelle Lieferzeiten garantieren zu können, existiert bei Igus ein eigenes Areal, auf dem mehr als 90.000 Einzelkomponenten, über 1300 kettentaugliche Leitungen und ungefähr 3500 Elektrokomponenten lagern. So sind alle benötigten Komponenten immer zur Hand und schnell montiert. Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, vom Kranbau über Werkzeugmaschinen bis hin zur Robotik, wissen diesen Zeitvorteil zu schätzen.

Individuelle Konfektionierung

Igus konfektioniert von einfachen E-Ketten mit eingelegten Leitungen bis hin zu komplexen Systemen. Diese Systeme können alle Leitungen, pneumatische und hydraulische Schläuche, Steckverbinder, Innenaufteilungen, Anschlusselemente und Anbauteile enthalten. Dabei ist jede Losgröße ab eine Einheit und jede Verfahrenslänge möglich. Wer die Installation einer konfektionierten Kette aus Kapazitätsgründen nicht selbst durchführen kann, dem hilft der Montageservice von Igus. So sind die Termine auch in Zeiten personeller Engpässe und Auftragsspitzen sicher.

Ein weiterer Vorteil für den Anlagenbauer beim Einsatz konfektionierter Energieführungssysteme: Er muss kein spezifisches Know-how aufbauen. Energieführungen für dynamische Anwendungen zu projektieren und zu realisieren, ist bei der Zunahme der Energie-, Versorgungs- und Datenleitungen nicht trivial. Und nicht selten sind es kleine konstruktive Hürden oder praktische Hemmnisse, welche die Integration von Leitung und Energieführung an der Schnittstelle erschweren. Dauert die Installation länger oder zeigen sich während der Inbetriebnahme Fehler, kann sich das schnell negativ auf die Gesamtkosten auswirken.

Igus bietet seine Produkte und Services weltweit an: Neben Deutschland besitzt der Hersteller auch Readychain-Stützpunkte in China, den USA, Taiwan, Brasilien, Indien, Japan und Südkorea, wie auch in Südafrika, Großbritannien, Polen, Italien und Spanien – so können auch global agierende Unternehmen ihre Beschaffungsprozesse optimieren. (mg)


Zahlen und Fakten

Die Igus GmbH

… ist ein weltweit vertretener Hersteller von Energiekettensystemen und

Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln beschäftigt weltweit 3800 Mitarbeiter. 2017 erwirtschaftete Igus einen Umsatz von 690 Mio. Euro.
In der Readychain-Fabrik arbeiten über 160 Spezialisten, die wöchentlich bis zu 1600

Systeme ausliefern.

Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 09
Ausgabe
09.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de