Startseite » Automatisierung »

Von Cobots bis zur smarten Maschine

Automatica Forum 2018
Von Cobots bis zur smarten Maschine

Automatica_Forum.jpg
Das Automatica Forum in Halle A5 mit seinem dichtgepackten Programm ist für die Messebesucher kostenlos und frei zugänglich. Bild: Messe München
Expertenwissen aus erster Hand und Know-how-Transfer rund um das Thema Automatisierung liefert das Automatica Forum im Rahmen der Münchener Fachmesse für Automation und Robotik. Die Konradin Mediengruppe, in der auch Beschaffung aktuell erscheint, organisiert erneut das offizielle Forumsprogramm.

An allen vier Messetagen vom 19. bis 22. Juni erwartet die Besucher des Automatica Forums in Halle A5 ein dicht gepacktes Programm. 30 Fachvorträge und vier Podiumsdiskussionen analysieren und diskutieren Best-Practice-Beispiele, wichtige Branchentrends und technologische Innovationen. Konsequent anwendungsorientiert, bietet das Forum dank vertiefender Einblicke in die Produktionsabläufe namhafter Industrievertreter wie BMW, Daimler, VW, DHL, MTU Aero Engines oder Stihl einen Know-how-Transfer rund um das Thema Automatisierung.

Im Mittelpunkt stehen zudem die Anwendungsbereiche von morgen: Welche Potenziale bieten aktuelle Entwicklungen? Was wird die produzierende Industrie in Zukunft bewegen? Wie lässt sich die Digitalisierung vorantreiben? Das kostenlose und frei zugängliche Programm läuft während der gesamten Messe mit deutsch-englischer Simultanübersetzung. Ganz besonders im Fokus stehen in diesem Jahr unter anderem die folgenden Themenbereiche.

Digitale Transformation in der Fertigung: Wie Automobil-OEMs und Maschinenbauer die digitale Transformation angehen. Einer der zahlreichen Referenten dieses Forumsbereiches ist Dr. Holger Heyn. Der Leiter Zukunftstechnologien in der Konzern-Produktion von Volkswagen gibt interessante Einblicke in die Produktion der Zukunft im VW-Konzern: „digital, vernetzt und nachhaltig“. Dr. Markus Grüneisl, Leiter Produktionssystem und Digitalisierung der BMW Group, erläutert die „Chancen der Digitalisierung im Produktionssystem“ des Münchener Premiumherstellers.

Künstliche Intelligenz und smarte Daten: Von der Service Robotik bis zur smarten Produktion. Wie intelligent können Maschinen werden? Experten wie beispielsweise Prof. Dr. Sabina Jeschke von der Deutschen Bahn, Prof. Torsten Kröger, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) oder Günter Kruth von Daimler spannen thematisch den Bogen vom „Internet of Production zu Bahn 4.0“ über „Robotik im Silicon Valley“ bis hin zu „KI in der Automobilproduktion“.

Mensch-Roboter-Kollaboration und Service-Robotik: Praxiserfahrungen mit kollaborativen und mobilen Robotern im Mittelstand. Mit Prof. Dr. Markus Glück gibt Schunks oberster Technologie- und Innovationsmanager als einer der Referenten dieses Themenbereichs sein Praxis-Know-how preis. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-IPA-Forscher Dr. Werner Kraus breitet er die in der Schunk Smart Factory gesammelten Erfahrungen mit MRK aus und gibt Tipps, wie diese sicher einzuführen ist. Unter dem Titel „Hand in Hand mit dem Werker“, schildert André Lange, Gruppenleiter im Betriebsmittelbau bei Andreas Stihl, die Dinge aus Sicht des Motorsägespezialisten.

Arbeit 4.0: Eines der diesjährigen Messetrendthemen der Münchener Automatica ist der sogenannten Arbeit 4.0 gewidmet. Am Vormittag des zweiten Messetages, am
20. Juni 2018, gibt es eine prominent besetzte Trendsession rund um die Frage: „Wie werden Digitalisierung, KI und kollaborative Robotik die Arbeitswelt verändern?“ Die Trendsession läuft in Zusammenarbeit mit dem Berliner Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit (IGZA). Unter anderen referieren und diskutieren Thorben Albrecht, Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, die oberste Personalentwicklerin der Deutschen Telekom, Dr. Elke Frank, sowie der Roboterforscher und amtierende Gewinner des Deutschen Zukunftspreises, Prof. Dr. Sami Haddadin von der TU München. (dk)



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2021
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de