Startseite » Betrieb - Produkte »

Sicherheit an der Laderampe

Unterlegkeil
Sicherheit an der Laderampe

Keilstop-001a.jpg
Zunächst muss der Trucker den Unterlegkeil der My Intralogistik richtig platzieren. Erst dann kann der Lagerist das Tor öffnen. Bild: My Intralogistik
Anzeige
Ein elektronischer Unterlegkeil von My Intralogistik verhindert das Wegrollen von Lkws und damit schwere Unfälle.

Praktiker zählen Verladezonen zu den gefährlichen Hotspots der Logistik. Wenig erstaunlich , dass Vorschrift Nummer 70 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung klare Forderungen stellt. Demnach muss beim Be- und Entladen von Lkws sichergestellt werden, dass diese nicht fortrollen können. Das Betätigen der Feststellbremse reicht dazu nicht aus.

Armin Wahl weiß um die Risiken an der Rampe: „Man liest ständig von Unfällen und Beinaheunfällen.“ Sein Arbeitgeber, Prolog-Logistics Services, gewährleistet die Sicherheit deshalb mit einem anwenderfreundlichen System: Eine Lösung der My Intralogistik sorgt dafür, dass immer ein Unterlegkeil verwendet wird.

Prolog, eine 100%ige Tochtergesellschaft der WMF in Geislingen, betreibt im baden-württembergischen Dornstadt seinen größten Lagerkomplex. Dort ist inzwischen jede der 38 Verladerampen mit der Sicherheitslösung von My Intralogistic ausgestattet. Bei diesem Keilstop handelt es sich um einen elektronischen Unterlegkeil. Der robuste und ergonomische Radkeil aus Stahl verfügt über eine Sensoreinheit und ein elastisches Spiralkabel. Dieses verbindet ihn mit dem innen liegenden Bedienterminal und zugleich mit dem Tor. Wahl erklärt: „Solange der Lkw-Fahrer unseren Keil nicht korrekt unterlegt, geht das Tor nicht auf.“

Eine Außenampel weist den Lkw-Fahrer darauf hin, wann er den Keil unterlegen oder entfernen darf; sie signalisiert ihm auch, wann er ihn nicht wegnehmen darf. In der Halle zeigt eine weitere Kontrollleuchte an, ob der Keilstop ordnungsgemäß am Reifen positioniert wurde. Wird der Keil unautorisiert entfernt, warnen ein Lichtsignal und eine Sirene. Im Gegensatz zu im Boden verankerten Wegfahrsperren ist der Keilstop leicht und günstig zu installieren. Einzige Voraussetzung ist eine 230-Volt-Zuleitung, dann braucht es nur einen Manntag pro Rampe. (sd)

Anzeige
Aktuelles Heft
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de