Startseite » Betrieb »

Werkzeugverwaltung von der Hoffmann Group

Software-Lösung
Werkzeugverwaltung von der Hoffmann Group

7488_PR_Bild_01_2400px.jpg
Werkzeuginformationen können per Scan schnell angezeigt und übermittelt werden. Bild: Hoffmann Group
Anzeige

Die Hoffmann Group bringt Anfang 2020 ihre Software-Lösung „Hoffmann Group Tool Management“ auf den Markt. Mit ihrer Hilfe können kleine und mittelgroße Betriebe ihre Werkzeuge effizienter verwalten und deren Einsatz optimal planen. Dazu liefert das „Hoffmann Group Tool Management“ einen umfassenden Überblick über alle Werkzeuge und deren digitale Zwillinge in Echtzeit – von der Projektplanung im CAM-System über das Voreinstellgerät bis hin zur Maschine. Neben den Stammdaten werden auch Bewegungsdaten wie der Einsatzort sowie Voreinstellwerte erfasst und permanent aktualisiert. Auf der Basis dieser Informationen ist es möglich, stets das richtige Werkzeug am richtigen Ort bereitzustellen.

Eine übersichtliche Oberfläche ermöglicht es Anwendern, die Lösung auch ohne aufwendige Schulung über einen gewöhnlichen Internet-Browser zu bedienen.

Die Implementierung von „Hoffmann Group Tool Management“ ist einfach: Zunächst werden sämtliche Werkzeuge mit RFID-Chips versehen und die Chipnummern wahlweise mit weiteren Informationen wie Datenblättern, und Rüstplänen in der zentralen Werkzeugdatenbank erfasst und verknüpft. Die Daten bewegen sich fortan mit den Werkzeugen und werden kontinuierlich aktualisiert. Wird zum Beispiel ein Werkzeug voreingestellt, speichert das System automatisch die gemessenen Werte ab. Dadurch entsteht eine breite Informationsbasis, um den Werkzeugeinsatz zu optimieren und die Fehlerquote bei der Konfiguration modularer Werkzeuge sowie beim Rüsten von Maschinen zu senken. Durch die konsequente Überwachung der Einzelwerkzeuge in Echtzeit ist eine Sicht auf den gesamten Werkzeuglebenszyklus möglich und beispielsweise der Werkzeugbedarf besser einschätzbar. Damit leistet „Hoffmann Group Tool Management“ einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung von Organisation, Planung und Steuerung der gesamten Produktion.

In der aktuellen Version bringt „Hoffmann Group Tool Management“ Schnittstellen zu folgenden Systemen mit: Maschinenschnittsteuerungen Heidenhain TNC426 iTNC530 und TNC640 sowie Siemens 840 D, Voreinstellgeräte GARANT VG1 und Zoller, CAD/CAM-Software von Tebis, Mastercam und SolidCAM, GARANT Tool24-Werkzeugausgabeautomaten. Letztere ermöglicht es, die Werkzeugausgabe zu automatisieren, die Entnahmen zu kontrollieren und Nachbestellung automatisiert auszulösen. (sd)


Mehr zum Thema C-Teile-Management
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 8
Ausgabe
8.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de