Startseite » Einkauf 4.0 »

Optimierte Rohstoffpreisverhandlungen

Thyssenkrupp: Business Network
Optimierte Rohstoffpreisverhandlungen

ISM_Thyssenkrupp_wieland.jpg
Ferdinand Wieland,Senior Vice President Procurement & Supply Management, Thyssenkrupp AG Bild: Thyssenkrupp

Der offizielle Name des in der Business-Network-Kategorie ausgezeichneten Projekts von Thyssenkrupp lautet: Optimized Raw Material Price Negotiation on Supplier & Customer Side.

Ziel des Projektes: Verknüpfung des unternehmensinternen Wissens mit den Marktinformationen. Das dient als Basis für optimierte Rohstoff-Preisverhandlungen sowohl auf der Lieferanten- als auch auf der Kundenseite. Dabei liegt der Fokus im Wesentlichen auf Stahl, Aluminium und Seefrachten. Das Projekt wurde Anfang 2021 gestartet, wird fortlaufend optimiert und sukzessive durch digitale Lösungen unterstützt. In der Thyssenkrupp-Lösung werden sowohl Informationen zu Volumenentwicklungen mit Rohstoffpreisprognosen als auch Informationen zur finanziellen Stabilität der Lieferanten verknüpft und um interne Daten (z. B. Abrufsituation, Vertriebsinformationen, Energiepreise) ergänzt. Diese werden einem Task Force Team zur Verfügung gestellt, das die Zeitpunkte und Zielsetzungen für Verhandlungen mit Lieferanten und Kunden koordiniert. Zudem werden Argumentationen zwischen Einkauf und Sales eng ausgetauscht und beide Bereiche am gemeinsamen Erfolg incentiviert. Weiter werden sukzessive die Daten automatisiert in der SAP Analytics Cloud gesammelt und in Echtzeit allen notwendigen Entscheidern zur Verfügung gestellt. Ergänzt wird dies um Szenarioanalysen zur besseren Entscheidungsfindung (z. B. Auswirkung bei Abschluss Langzeitverträge vs. kurzfristige Verträge mit teilweisem Spot-Zukauf). (sas)

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 6
Ausgabe
6.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de