Automobilindustrie

Französisch-amerikanischer Einkauf

Anzeige
PSA Peugeot Citroën und General Motors haben ihre Verlobung offiziell bekannt gegeben. Erstes gemeinsames Kind ist der Einkauf.

Die Allianzpartner haben jetzt die nächsten Schritte ihrer gemeinsamen Einkaufsorganisation bestätigt. Dabei würden die Stärken der jeweiligen Einkaufsbereiche genutzt, um Synergien zum Vorteil der beiden Konzerne zu nutzen, wie die beiden Konzerne bekannt gaben. Diese Zusammenarbeit bedarf noch der üblichen kartellrechtlichen Genehmigungen.
Leider steht hinter der Verlobung der beiden Automobilkonzerne nicht Liebe, sondern wirtschaftlicher Zwang – wie so oft beim Zusammengehen zweier Partner. So sollen zwei Milliarden USD gespart werden, das meiste wird wohl der Einkauf beitragen müssen.
Allerdings gibt es auch gemeinsame Fahrzeugprojekte:
  • Ein gemeinsames Programm für einen kompakten Multi-Purpose Van für Opel/Vauxhall und ein kompaktes Crossover Utility Vehicle für die Marke Peugeot.
  • Ein gemeinsames Multi-Purpose-Vehicle Programm für das Kleinwagensegment für Opel/Vauxhall und die Marke Citroën.
  • Eine aufgewertete Plattform für Klein- wagen mit geringen CO2-Emissionen als Grundlage für die nächste Fahrzeuggeneration von Opel/Vauxhall und PSA in Europa und der übrigen Welt.
  • Ein gemeinsames Programm für die Fahrzeuge des D-Segments von Opel/Vauxhall und der Marken Peugeot und Citroën.
Die Allianz hat das Ziel, die ersten Fahrzeuge aus diesen gemeinsamen Programmen bis Ende 2016 auf den Markt zu bringen.
Lesen Sie dazu auch:
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de