Chemielogistik

Nachhaltigkeit in der Lieferkette stärken

Manasa Nanaiah (left) and Rajkumar Muranal (right), both technicians, observing test specimens drawn from the humidity cabinet. They work in the Physical Test Lab in the Coatings Technical Support Lab in Mangalore, India. The facility supports lab activities including product development, analytical testing, certification and new pigment qualification. Print free of charge. Copyright by BASF Manasa Nanaiah (links) und Rajkumar Muranal (rechts), beide Techniker, überprüfen die aus dem Klimaprüfstand entnommenen Testproben. Sie arbeiten im physikalischen Testlabor im Coatings Technical Support Labor in Mangalore, Indien. Das Entwickeln von Produkten, deren Analyse sowie das Zertifizieren und Qualifizieren neuer Pigmente gehört zu den Laboraktivitäten. Abdruck honorarfrei. Copyright by BASF.
Anzeige
Um die Nachhaltigkeit in der Lieferkette zu verbessern, haben BASF, Bayer, Evonik Industries,Henkel, Lanxess und Solvay die Initiative „Together for Sustainability“ (TfS) gegründet.

Die zwölfmonatige Pilotphase mit Assessments und Auditierungen in den globalen Lieferketten der Mitgliedsunternehmen wurde mit Erfolg abgeschlossen. Ziel der TfS-Initiative ist die Entwicklung und Umsetzung eines globalen Programms zur verantwortungsvollen Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen und der Verbesserung der ökologischen und sozialen Standards bei Lieferanten. Teilnehmende Lieferanten brauchen jetzt nur noch ein Assessment- oder Audit-Formular anstatt mehrerer Fragebögen zu beantworten. Die sich daraus ergebenden Nachhaltigkeitsinformationen werden allen teilnehmenden Kunden zur Verfügung gestellt, welche ansonsten separate Assessments oder Auditierungen von den Lieferanten benötigen würden. Die TfS basiert auf bewährten Verfahren und etablierten Grundsätzen wie dem United Nations Global Compact und Responsible Care Global Charter. Darüber hinaus werden die Richtlinien von der Internationalen Organisation für Arbeit (ILO), der Internationalen Organisation für Normung (ISO) und der amerikanischen Nichtregierungsorganisation Social Accountability International (SAI) berücksichtigt.
Bei den Assessments hat TfS Eco Vadis, eine Pariser Rating-Agentur für nachhaltiges Beschaffungsmanagement für die Bewertung der Nachhaltigkeit von Lieferanten ausgewählt. Um die Performance von Lieferanten hinsichtlich Nachhaltigkeit zu ermitteln arbeitet TfS bei Audits mit unabhängigen Prüfgesellschaften zusammen. Während der Pilotphase haben die TfS-Mitglieder rund 2000 Assessments und Audits initiiert. ag
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de