Startseite » Einkauf »

Schaeffler strebt an die Börse

Zulieferung
Schaeffler strebt an die Börse

Mit dem Börsengang will Schaeffler künftig 25 bis 35 % des Jahresüberschusses als Dividende auszahlen. (Foto: Schaeffler)
Anzeige
Nach der Übernahme von Continental war die Existenz des Herzogenauracher Automobil- und Industriezulieferers bedroht. Jetzt soll ein Börsengang an die Frankfurter Börse frisches Kapital bringen in die Kasse des fränkischen Familienkonzerns spülen. Schaeffler will bis zu 166 Millionen neue und bestehende Vorzugsaktien bei institutionellen Investoren platzieren. „Der geplante Börsengang der Schaeffler AG ist ein strategischer Schritt, um die Verschuldung weiter zu reduzieren und die Kapitalstruktur zu verbessern“, sagt Vorstandschef Klaus Rosenfeld. Schaeffler ist Großaktionär von Continental.

Während der Finanzkrise war der Versuch gescheitert, Conti komplett zu schlucken. Von den bis zu 166 Millionen Vorzugsaktien stammen bis zu 100 Millionen aus dem Bestand der Schaeffler Verwaltungs GmbH, einer Holdinggesellschaft der Familie Schaeffler. Weitere 66 Millionen Stück resultieren aus einer Kapitalerhöhung der Schaeffler AG. Nach dem Börsengang sollen 25 % der Aktien im Streubesitz befinden.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 4
Ausgabe
4.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de