Startseite » Allgemein »

Omio übernimmt Rome2rio

Australisches Start-up gekauft
Omio übernimmt Rome2rio

Omio_Uluru__145928323.jpg
Mit guter Reiseplanung kann man auch die abgelegensten Flecken der Welt erkunden. Hier: der heilige Berg Uluru in Australien. Bild: ronnybas/stock.adobe.com

Anfang November hat die europäische Reisebuchungsseite und -App Omio das Start-up Rome2rio erworben, einen Online-Anbieter für die Planung weltweiter Reiserouten. Die beiden Gründer werden das australische Start-up weiter aus Melbourne als eigene Plattform leiten. Die Unternehmen wollen Synergien vor allem in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Technologie nutzen. Die beiden Unternehmen haben zusammen eine halbe Milliarde Kunden. Naren Shaam, CEO und Gründer von Omio, sagte laut einer Pressemeldung von Rome2rio: „Wir freuen uns, Rome2rio in die Omio-Familie aufzunehmen. Das erfahrene Team hat ein großartiges Produktportfolio mit innovativer Technologie aufgebaut und ein großes Wachstum hingelegt. Zusammen werden unsere beiden Marken eine halbe Million Nutzer jedes Jahr erreichen und bieten den Zugang zu Tausenden Transportunternehmen weltweit. So können wir unsere Vision erfüllen, das weltweite Reisen für Kunden zu ermöglichen.“ (sd)

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 5
Ausgabe
5.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de