Leitmesse E-world Energy & Water in Essen

Urbane Energiewirtschaft im Fokus

or_objects._Messe_Essen_will_not_grant_any_personality,_ownership,_artistic,_trademark_or_similar_rights._The_user_alone_will_be_responsible_for_obtaining_the_above_rights._It_will_not_be_allowed_to_sell_or_pass_on_the_picture_file_to_third_parties_or_to_
Bild: Rainer Schimm/Messe Essen
Anzeige

Die Leitmesse der europäischen Energiewirtschaft E-world Energy & Water findet dieses Jahr vom 5. bis 7. Februar in Essen statt. Hier präsentieren über 750 Aussteller Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft, mehr als 25.000 Besucher werden erwartet. Das Spektrum reicht von der Erzeugung über Transport und Speicherung bis hin zu Handel, Effizienz und grünen Technologien. Mit dabei sind unter anderem die Unternehmen Innogy, E.on, Vattenfall, SAP, Uniper, Siemens, Shell und Iberdrola. Außerdem bietet die Messe eine Plattform für den Ideenaustausch und zur Vernetzung.

Das vorherrschende Thema in diesem Jahr ist die „Smart City“, also das Konzept einer nachhaltigen Stadt, sowie „Climate Solutions“ – Lösungen für die Herausforderungen im Rahmen des Klimawandels. Damit trägt die E-world Energy & Water 2019 der zunehmenden Urbanisierung und Siedlungsverdichtung Rechnung. Städte sind Verursacher und Leidtragende des Klimawandels, nehmen aber auch eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung von Klimaschutz- maßnahmen ein. Durch die Digitalisierung entsteht zunehmend ein intelligentes und res- sourcenschonendes Gesamtsystem aus Elektrizität und Wärme, effizienten Gebäuden und elektrischem Transport. Auf dieser Zukunftsvision liegt der Schwerpunkt der diesjährigen E-world Energy & Water 2019. Wichtig sind bei der Energieversorgung der Zukunft vor allem vernetzte Angebote. Im Themenbereich Smart Energy präsentieren sich zahlreiche Aussteller der Essener Fachmesse mit den Schwerpunkten erneuerbare Energien und intelligente Technologien.

Flankierend zum Messegeschehen finden vier Fachforen statt, zu den Themenbereichen Smart Tech, Energy Transition, Innovation sowie Trading und Finance. Zusätzlich bietet der E-world-Kongress ein Konferenzprogramm mit hochkarätig besetzten Panels. Zu den Themen gehören strategische Fragen der Digitalisierung, Energiewende und des Netzausbaus sowie die größten Aufgaben der Energiebranche, darunter Dezentralisierung, Demografie und Diversifizierung. Auch Elektromobilität und erneuerbare Energien stehen im Fokus.

Am letzten Tag der Messe, dem 7. Februar, findet außerdem ein Karriereforum statt, bei dem Studierende und Young Professionals die Möglichkeit haben, Vorträge zu besuchen und sich mit Unternehmen in der Energiewirtschaft zu vernetzen. (sd)

Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de