Startseite » Lieferantenmanagement »

Zuliefertag bei Mercedes Benz – gemeinsam für die Zukunft der Mobilität

Mercedes-Benz Supplier Circle
Zuliefertag bei Mercedes Benz – gemeinsam für die Zukunft der Mobilität

MB_Suppliercircle.jpg
Die Nachfolgeveranstaltung der Daimler Supplier Awards stand am 20 Juli 2022 in Sindelfingen „im Zeichen von Dialog und Wertschätzung in herausfordernden Zeiten". Bild: https://supplier.mercedes-benz.com/portal/einkauf

Mit dem Mercedes-Benz Supplier Circle will MB gemeinsam mit den Lieferanten die Zukunft der Mobilität angehen. Die Nachfolgeveranstaltung der Daimler Supplier Awards stand am 20 Juli 2022 in Sindelfingen „im Zeichen von Dialog und Wertschätzung in herausfordernden Zeiten“, so der Konzern auf seiner Website. Es ging um Innovationskraft, Qualität und Nachhaltigkeit in der Lieferkette.

Die Mission von Mercedes Benz ist klar: die begehrtesten Autos der Welt zu bauen. Gleichzeitig sind die Herausforderungen so groß wie nie zuvor – sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft. Der Weg zu einem modernen Luxus- und Technologieunternehmen kann nur in Zusammenarbeit mit einem starken Team von Zulieferern erfolgreich beschritten werden. In Zeiten begrenzter Begegnungsmöglichkeiten ist eines wichtiger denn je: der Dialog. Unter diesem Fokus fand der diesjährige Mercedes-Benz Supplier Circle im Kundencenter in Sindelfingen statt. An einem historischen Tag, wie Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstandes der Mercedes-Benz Group AG, in seiner Keynote betonte. Am 20. Juli 1969 landete Apollo 11 als erste bemannte Mission auf dem Mond und gilt seither als Mutter aller technologischen „Mondlandungen“.

Keynote Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG: „Nur gemeinsam mit unseren geschätzten Lieferanten können wir erfolgreich sein, Innovationen auf die Straße bringen und Maßstäbe für die nachhaltige Mobilität von morgen setzen.“ „Gemeinsam stark“, brachte es Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG, Vorstand Technik, Entwicklung und Beschaffung, auf den Punkt. „Das Ziel von Mercedes-Benz ist es, bis 2039 CO2-neutral zu sein – dieses Kernziel unserer Ambition 2039 können wir nur gemeinsam mit unseren Partnern erreichen. Gemeinsam mit ihnen arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere gesamte Wertschöpfungskette noch nachhaltiger zu gestalten – von der technischen Entwicklung über die Rohstoffgewinnung bis hin zu Produktion, Lebensdauer und Recycling. Dabei setzen unsere Kunden auf das, wofür Mercedes-Benz seit jeher steht: Qualität und Innovation. Um dieses Versprechen einlösen zu können, brauchen wir die innovativsten und leistungsfähigsten Partner weltweit.“

In der Tradition des früheren Daimler Supplier Award wurden auch in diesem Jahr wieder herausragende Leistungen von Lieferantenpartnern gewürdigt und in den Kategorien Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit in den Bereichen Einkauf, International Procurement Services (PS) und Mercedes-Benz Cars Procurement & Supplier Quality (MP) ausgezeichnet. Insgesamt sechs Preisträger freuten sich über die Auszeichnungen, die ihnen Gastgeber Andreas Burkhart, Leiter IPS, und Gunnar Güthenke, Leiter MP, persönlich überreichten.

Gunnar Güthenke, Leiter Mercedes-Benz Cars Beschaffung & Lieferantenqualität (MP).
Gunnar Güthenke, Leiter Mercedes-Benz Cars Beschaffung & Lieferantenqualität (MP). Bild: Mercedes Benz

„Nach mehr als zwei Jahren der Pandemie waren uns zwei Dinge besonders wichtig: Danke zu sagen und den persönlichen Dialog zu intensivieren. Der Erfolg von Mercedes-Benz hängt in hohem Maße davon ab, wie gut wir mit unseren Lieferanten zusammenarbeiten und abgestimmt sind – mit unserer Strategie und unseren Herausforderungen. Die vielen wertvollen Gespräche während der Veranstaltung haben gezeigt, wie wichtig dieser Austausch gerade in der heutigen Zeit ist“, erklärte Gunnar Güthenke, Leiter Mercedes-Benz Cars Beschaffung & Lieferantenqualität (MP).

Andreas Burkhart, Leiter Internationale Beschaffungsdienste, bei Mercedes Benz. Bild: Mercedes Benz

Andreas Burkhart, Leiter Internationale Beschaffungsdienste (IPS): „Wir bei Mercedes-Benz haben den Anspruch, die begehrenswertesten Autos der Welt zu bauen – und die Nummer 1 im Luxussegment zu sein. Qualität, bahnbrechende Innovationen und Nachhaltigkeit sind nicht nur ein Markenversprechen – sie sind die Basis und das Bindeglied auf dem Weg in die vollelektrische Zukunft. Das gilt auch für unsere Lieferanten: Ohne sie gäbe es keine einzige Produktionslinie und keine einzige hochflexible Fabrik, die diese fantastischen Fahrzeuge vom Band rollen lässt. Mit dem Supplier Circle haben wir endlich den Raum, um uns persönlich bei ihren Partnern zu bedanken.“

Nach den Keynotes und der Preisverleihung konnten die Gäste in drei Dialogzonen zu den Themen Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit mit den Vorstandsmitgliedern Markus Schäfer, Jörg Burzer und Renata Jungo Brüngger den gemeinsamen Weg in die Zukunft der Mobilität diskutieren. (sas)

Quelle: Mercedes Benz

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de