Startseite » Logistik und Intralogistik - Produkte »

Digitale Spedition für Europa

Transparente Beschaffung und Verteilung von Gütern
Digitale Spedition für Europa

sennder_Julius_Portrait_(3).jpg
Julius Köhler, Co-Founder & Managing Director, Sennder Bild: Sennder

90 % der Waren des täglichen Gebrauchs, werden per Spedition versendet. Als digitaler Spediteur verwaltet Sennder über 12500 Lastwagen und bietet damit laut eigenen Angaben Zugang zum größten Netzwerk an Frachtführern in Europa. „In den letzten 18 Monaten haben wir unser Netzwerk an Lkws stark erweitert. Allein im Jahr 2021 werden wir mehr als eine Million Transportladungen in Europa transportieren“, sagt Julius Köhler, Co-Founder & Managing Director, Sennder.

Unternehmen können mit der vernetzten Flotte in Europa ihre Güter versenden, während Spediteure ihre Kapazitäten ausschöpfen. Das Berliner Jungunternehmen hat sich das Ziel gesteckt, alle Prozesse der Straßenlogistik zu digitalisieren und zu automatisieren. Mit einer eigenentwickelten Technologie konzentriert sich Sennder in erster Linie auf die Routenoptimierung und die Reduzierung von Leertransportkilometern sowie Ausfallzeiten. Der Zugang zu der digitalen Plattform ist kostenlos und soll bei einem effizienten Einkaufsprozess unterstützen.

Kerngeschäft von Sennder ist die Vermittlung. Das Unternehmen verbindet gewerbliche Verlader, beispielsweise Großkunden aus der Nahrungsmittel-, Getränke- und Automobilindustrie sowie dem E-Commerce, mit kleinen und mittleren Speditionen. „Darüber hinaus lizenzieren wir unsere SaaS-Software-Plattform, sennOS, über die Unternehmen sämtliche Transportabläufe digitalisieren können. Drittes Standbein ist unsere Control-Tower-Technologie, über die wir komplette Flotten etwa der italienischen Post managen“, schildert Köhler.

Die Auftraggeber und Frachtführer erhalten über GPS-Tracking und die Plattform einen visuellen Überblick über die gesamte Lieferkette. Das System teilt bei etwaigen Verspätungen automatisch die voraussichtliche Ankunftszeit mit. Dadurch soll allen beteiligten Parteien eine bessere operative Planung ermöglicht werden. Köhler: „Wir vermitteln den direkten Kontakt zwischen Versendern und Frachtführern. Und das ohne Mittelsmänner.“ (ys)


Sennder GmbH, Berlin

Mitarbeiter: 840

Beschreibung: Beschaffungsplattform

Reichweite: Über 1 Mio, Transportladungen

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2021
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de