Startseite » News »

Automobilzulieferer ZF zeichnet acht Lieferanten aus

Supplier Awards von ZF für autonomes Fahren, E-Mobilität & Co.
Automobilzulieferer zeichnet acht Lieferanten aus

Im_Rahmen_seines_Global_Supplier_Summit_würdigte_ZF_seine_besten_Lieferanten_mit_insgesamt_acht_Supplier_Awards.
Im Rahmen seines Global Supplier Summit würdigte ZF seine besten Lieferanten mit insgesamt acht Supplier Awards. Bild: ZF
Der Technologiekonzern ZF prämiert acht seiner weltweit rund 30.000 Lieferanten für ihre Leistungen. Der Automobilzulieferer vergibt die Supplier Awards im Rahmen seines ZF Global Supplier Summit, der in diesem Jahr vor allem im Zeichen der Mobilität der Zukunft sowie den globalen Herausforderungen steht.

Rund tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten auf dem Global Supplier Summit von ZF Einblick in die Unternehmensstrategie, neue Technologien sowie daraus entstehende neue Anforderungen rund um Einkauf und Logistik. Zudem prämiert das Unternernehmen auf der virtuellen Veranstaltung seine herausragenden Lieferanten.

Acht Preisträger in sieben Kategorien

Einen Supplier Innovation Award in der Kategorie „Automatisiertes Fahren“ erhält der Koblenzer Automotive-Dienstleister Inggreen. Die Auszeichnung im Bereich „Vehicle Motion Control“ geht an den Befestigungs-Spezialisten Nedschroef mit Hauptsitz im niederländischen Helmond. Preisträger in der Rubrik „Elektromobilität“ ist die zum chinesischen Präzisionstechnologie-Konzern gehörende Kaizhong Vogt. Einen Award für den Bereich „Integrierte Sicherheit“ bekommt der chinesische Airbagkomponenten-Hersteller Mingyuan.

Weitere vier Auszeichnungen vergibt ZF in diesem Jahr als Performance Awards. In der Kategorie „Nachhaltigkeit“ wird der Leichtbaukomponenten-Produzent Muhr und Bender aus Attendorn ausgezeichnet. Herausragender Lieferant in der Rubrik „Operational and Functional Excellence“ ist der chinesische Druckgusshersteller Chongqing Yujiang. Im Bereich „Digitalisierung/Vernetzung“ zeichnet ZF zwei Unternehmen aus: Frachtdienstleister DHL Freight sowie Verbindungselemente-Spezialist Max Mothes.

„Der Erfolg und das Wachstum von ZF hängen in hohem Maße von den Beiträgen unserer Lieferanten ab. ZF hat eine klare Strategie, sich in Zukunftstechnologiefelder zu entwickeln. Innovationen sind erforderlich, um die hohen Erwartungen von Märkten und Kunden zu erfüllen und ZF als führendes Unternehmen in der Mobilität der nächsten Generation zu profilieren“, sagt ZF-Vorstandsmitglied Wilhelm Rehm, der in dieser Funktion unter anderem verantwortlich für die Materialwirtschaft des Technologiekonzerns ist. (ys)



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de