Studie von Siemens Financial Services - CFO 4.0 – wesentliche Kompetenzen für die digitale Transformation in der Fertigungsbranche - Beschaffung aktuell

Studie von Siemens Financial Services

CFO 4.0 – wesentliche Kompetenzen für die digitale Transformation in der Fertigungsbranche

Financier_Works_on_a_Personal_Computer_Showing_Statistics,_Graphs_and_Charts._In_the_Background_His_Coworker_and_Creative_Office.
Es gibt fünf Schlüsselkompetenzen, über die ein CFO 4.0 verfügen muss, um eine erfolgreiche digitale Transformation für einen Fertigungsbetrieb zu ermöglichen. Bild: Gorodenkoff/Fotolia
Anzeige

Der Studienbericht der Siemens Financial Services mit dem Titel „CFO 4.0“ geht auf die wesentlichen Finanzkompetenzen ein, die in den ersten Phasen der digitalen Transformation erforderlich sind, um ein größeres Spektrum an finanziell tragbaren Technologielösungen für Industrie 4.0 zu erschließen. Er zeigt fünf Schlüsselkompetenzen auf, die für CFO in der modernen Fertigungsbranche unerlässlich sind.

Siemens Financial Services (SFS) hat eine Studie herausgegeben, in der der „CFO 4.0“ als Chief Financial Officer für die moderne Fertigungsbranche beschrieben wird. Der CFO 4.0 verfügt über ein tiefgreifendes, ganzheitliches Verständnis der Wettbewerbsvorteile der digitalen Transformation, die zum Identifizieren, Bewerten und Implementieren der neuen Geschäftsmodelle für Industrie 4.0 notwendigen Kompetenzen sowie die grundlegende Fähigkeit, diesen Transformationsprozess zu ermöglichen und voranzutreiben.

Die im Rahmen der SFS-Studie Befragten nannten fünf Schlüsselkompetenzen, über die ein CFO 4.0 verfügen muss, um eine erfolgreiche digitale Transformation für einen Fertigungsbetrieb zu ermöglichen. Dies sind:

1. Ein umfassendes Verständnis der verfügbaren Finanzierungsoptionen, die eine kommerziell tragbare Umstellung auf Industrie 4.0 ermöglichen können

2. Die Fähigkeit, relevante Finanzierungsoptionen frühzeitig im strategischen Industrie-4.0-Prozess einzuführen, um die vollständige Bandbreite potenzieller Lösungen aufgreifen und ausnutzen zu können.

3. Spezifische Kenntnisse und Fachwissen zu Industrie 4.0 – in Bezug auf Finanzen, Technologie, Betriebsaktivitäten und Marktanalysen – um die Chancen im Vergleich zu den Risiken der Digitalisierung richtig bewerten zu können

4. Die Fähigkeit, prädiktiver Geschäftsmodelle, Messgrößen für die Kapitalrendite und Leistungsüberwachungsprozesse für Industrie 4.0 zu erstellen

5. Die Fähigkeit, einen wirkungsvollen, stufenweisen Plan zur Umsetzung der Umstellung des Unternehmens auf Industrie 4.0 zu schaffen

Kompetenzen und Fähigkeiten des CFO 4.0 bringen den Unternehmen Wettbewerbs- und wirtschaftliche Vorteile. Die wirtschaftlichen Vorteile durch CFO 4.0 sind durchaus beachtlich.

Frühere Studien von SFS haben zu messbaren Verbesserungen der Fertigungsproduktivität, den sogenannten Digitalization Productivity Bonus, als wichtigen Nachweis und Ausgangspunkt des Business Case für die digitale Transformation geführt. Typische Erträge liegen zwischen 6,3 % und 9,8 % des Jahresumsatzes. Die Kernkompetenzen eines CFO 4.0 sind ausschlaggebend für das Erzielen dieser Erträge. Diese Tabelle zeigt die jährliche Wirkung des Digitalization Productivity Bonus in einigen Fertigungsbranchen in Deutschland.

Finanzexperten haben eine Reihe von spezifischen Finanzierungsangeboten entwickelt, die in der vorliegenden Studie als Industrie 4.0-Finanzierung bezeichnet werden. Diese helfen bei der Umstellung auf die neue Generation der digitalen Technologie. Sie sind finanziell tragbar, nachhaltig und darauf ausgerichtet, Cashflow und Betriebsmittel des Herstellers zu entlasten. Diese speziellen Finanzierungsmethoden werden im Bericht untersucht. Sie beinhalten nutzungsorientierte Anlagen- und Technologiefinanzierung, Technologie-Upgrade und -Update, Softwarefinanzierung, ergebnisorientierte Finanzierung, Finanzierung des Zeitraumes zur Maschinenumstellung und Working-Capital-Lösungen..

„Der CFO 4.0 sorgt jetzt dafür, dass Finanzierungsoptionen gleich zu Beginn der Entwicklung einer digitalen Strategie berücksichtigt werden“, erklärt Otto Landwehr, Leiter der Einheit Commercial Finance von Siemens Financial Services in Deutschland. „Bei Anwendung von Smart-Finance-Lösungen, die in der Regel von Finanzspezialisten und -experten bezogen werden, stellen Firmen oft fest, dass die verfügbare Auswahl an wirtschaftliche Technologieoptionen erheblich größer wird. Das kann ihnen letztendlich ermöglichen, durch Digitalisierung und Umstellung auf Industrie 4.0 einen kritischen Wettbewerbsvorteil im Markt zu erlangen.“

Methodik

Über sechzig Fertigungsbetriebe und Unternehmensberater wurden zwischen Oktober 2017 und Februar 2018 telefonisch interviewt. Sie wurden gebeten, die wesentlichen Kompetenzen zu nennen, über die CFOs in der Fertigungsbranche heute verfügen müssen, um eine erfolgreiche digitale Transformation und Umstellung auf Industrie 4.0 zu ermöglichen. Zudem wurden sie gefragt, wie eine erfolgreiche Strategie aufgebaut wird, welche Fertigkeiten erforderlich sind und wie die Finanzierung gestaltet werden sollte, um die bestmögliche Kapitalrendite zu erzielen. Personen aus den folgenden Ländern nahmen teil: China, Frankreich, Deutschland, Indien, Polen, Russland, Spanien, Schweden, der Türkei, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten.

www.siemens.de/cfo-4–0

Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Quergerätselt

Mitmachen und gewinnen!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de