Startseite » News »

Verbindungstechnik Katalog

Verbindungstechnik
Effiziente Beschaffung mithilfe moderner E-Procurement-Lösungen

Anzeige
Mehr Übersicht, mehr Produktvielfalt, mehr Effizienz. Mit ihrer neuen und vollumfänglichen Online-Datenwelt schlägt die Böllhoff Gruppe ein neues Kapitel in der Verbindungstechnik auf. Der Produktkatalog, genannt „Blaue Seiten“, und die damit verbundenen manuellen Beschaffungsprozesse gehören nun der Vergangenheit an.

Die Böllhoff Gruppe mit Sitz in Bielefeld ist weltweit Partner für Verbindungstechnik mit Montage- und Logistiklösungen. Mit einem breiten Produkt- und Dienstleistungsportfolio beliefert das familiengeführte Unternehmen verschiedene Branchen und Kundengruppen, vom lokalen Maschinenbauer bis zum globalen Automobilkonzern. Dabei begegnet Böllhoff unterschiedlichen Anforderungen an Beschaffungs- und Belieferungsprozesse, die es kundenspezifisch zu erfüllen gilt.

Belieferungssystem vs. E-Procurement

Belieferungssysteme nach dem Kanban-Prinzip sind immer dann sinnvoll, wenn es darum geht, wiederkehrende Bedarfe möglichst effizient zu beschaffen. Dabei werden die Prozesse von der Materialplanung über die Disposition bis zur Lagerhaltung innerhalb eines selbststeuernden Regelkreises abgebildet, sodass die Belieferung automatisiert erfolgt. Darüber hinaus werden jedoch gleichermaßen effiziente Lösungen für die Beschaffung einzelner Bedarfe benötigt. In diesem Fall erfolgt die Beschaffung über E-Procurement-Lösungen wie Onlineshops, Marktplätze und elektronische Kataloge.

Mit dem Dienstleistungspaket Ecosit (ECOnomic Supply In Time) hat die Böllhoff Gruppe bereits ein Belieferungssystem am Markt etabliert. Dabei setzt das Unternehmen auf RFID-Technik. Geht eine Ware zur Neige, kann über den einfachen Einwurf des Etiketts in eine entsprechende RFID-Box der Wiederbeschaffungsprozess gestartet werden.

In den vergangenen Monaten hat die Böllhoff Gruppe zudem verstärkt an der Weiterentwicklung der eigenen E-Procurement-Lösungen gearbeitet. Im Fokus steht dabei der E-Shop, über welchen die Kunden die wichtigsten Daten rund um die Verbindungstechnik auf einen Blick erhalten.

Vom Produktkatalog zum E-Shop

Der Böllhoff E-Shop wurde 2016 eingeführt und hat sich seitdem als wichtiger Vertriebskanal etabliert. Heute bestellen zahlreiche Kunden ihre Bedarfe online. Die klassische Bestellung ist jedoch nur eine Funktion des E-Shops. Im Laufe der Zeit ist er stetig um zusätzliche Funktionen erweitert worden: Von besonderer Bedeutung ist dabei die Bereitstellung von Artikelinformationen. „Als Kompetenzführer in der Verbindungstechnik ist es unser Anspruch, den Kunden bestmöglich über unsere Produkte und Dienstleistungen zu informieren und Hintergrundwissen zu vermitteln“, erläutert Wilhelm Alexander Böllhoff, Mitglied der Unternehmensleitung der Böllhoff Gruppe. „Der E-Shop bietet uns nicht nur die Möglichkeiten, die ein einfacher Online-Katalog mitbringt. Vielmehr können wir diesen mit Informationen anreichern, die ein klassischer Katalog nicht bietet.“ So war von Anfang an klar, dass das Ziel nicht die reine Ablösung des bisherigen Produktkatalogs „Blaue Seiten“ durch eine Online-Variante sein kann. Darüber hinaus sollten wichtige Produktdaten wie detaillierte technische Informationen und Zeichnungen, Datenblätter, Produktabbildungen und CAD-Daten angereichert werden. Und genau daran wurde in den letzten Monaten gearbeitet.

„Die Pflege dieser Daten für über 40.000 DIN- und Normteile sowie zahlreiche Eigenmarken stellt eine herausfordernde Aufgabe dar, welche die Verantwortlichen aus Marketing, Produktmanagement und Vertrieb erfolgreich gelöst haben“, stellt Wilhelm Alexander Böllhoff mit Freude fest. So bleibt die 13. Auflage der Blauen Seiten aus dem Jahr 2014 die letzte der Unternehmensgeschichte. Für die Böllhoff Gruppe geht somit eine Ära zu Ende, gleichzeitig wird ein ganz neues Kapitel in der Verbindungstechnik aufgeschlagen.

Die Vorteile liegen auf der Hand

Im B2C-Bereich bereits erfolgreich etabliert, sind E-Shops im B2B-Bereich auf dem Vormarsch. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: E-Shops sind übersichtlich, aktuell, effizient und bieten eine große Produktvielfalt. Ob detaillierte technische Informationen, Verfügbarkeiten oder Preise – hier haben die Kunden direkten Zugriff auf die wichtigsten Informationen für ihre Beschaffung, gebündelt an einer Stelle. Im Böllhoff E-Shop kann so die Beschaffung sowohl von DIN- und Normteilen als auch von Spezialverbindungselementen aus eigener Herstellung auf einer gemeinsamen Plattform erfolgen. Dank der Kombination aus komfortabler Online-Suche und bewährter Navigation finden die Kunden den gewünschten Artikel noch schneller. Die automatisierte Bestellabwicklung gewährleistet die Auslieferung innerhalb kürzester Zeit.

Dabei eignet sich der E-Shop nicht nur für Einkäufer, sondern auch für Konstrukteure. Der Bedarf an Bestelldaten und technischen Informationen wird gleichermaßen gedeckt. Nicht zu vernachlässigen ist die Aktualität der Daten. „Der Markt für Verbindungselemente verändert sich ständig – im Hinblick auf Normen, Oberflächen und Werkstoffe. Wir behalten für unsere Kunden alle Entwicklungen im Blick: Im E-Shop sind stets die aktuellsten Produkte und Produktdaten zu finden“, stellt Wilhelm Alexander Böllhoff heraus. Das Herz des E-Shops bilden die Produkte. Das Sortiment wurde über die Jahre ständig ausgebaut und weiterentwickelt. Regelmäßig werden neue Verbindungselemente des Standardsortiments in den Shop integriert. Zudem vergrößert sich die Auswahl an Verbindungselementen auch im Bereich der Böllhoff Eigenmarken. So können die Kunden seit Oktober neben den Marken Helicoil (Gewindeeinsätze) und Rivkle (Blindnietmuttern und -schrauben) auch Ameec Gewindeeinsätze für Kunststoffteile und ausgewählte Verbindungselemente aus Kunststoff, wie Snaploc oder Quickloc, online kaufen.

Elektronische Kataloge und Marktplätze runden die E-Procurement-Lösungen ab

Ergänzend zum Böllhoff E-Shop steigt die Nachfrage nach elektronischen Produktkatalogen kontinuierlich. Diese werden vom Kunden in das bestehende E-Procurement-System implementiert, sodass Bestellungen direkt von dort aus platziert werden können. Darüber hinaus hat sich Böllhoff für eine Präsenz auf den Marktplätzen Mercateo, Mercateo Unite, Onventis und Station One entschieden. So stellt das Unternehmen sicher, den Kunden immer am richtigen Ort abzuholen und flexibel auf seine bestehenden Beschaffungslösungen eingehen zu können. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Bestellungen per EDI automatisch abzuwickeln.

Das Produktinformationsmanagement (PIM) als Herzstück der Produktdaten

Schnell wurde deutlich: Für die Übermittlung der umfangreichen Produktdaten mussten standardisierte Austauschformate eingesetzt werden. Mithilfe seines PIM-Systems kann Böllhoff automatisiert individuelle Produktkataloge in Form von XML-basierten BMEcats, CSV- oder Excel-Dateien erstellen. Damit ist es möglich, Daten für die ausgewählten Sortimente an die jeweiligen Kundensysteme oder Marktplätze zu übermitteln. Durch diese Bündelung von sämtlichen marketingrelevanten Artikelinformationen können digitale Medien, wie beispielsweise PDF-Produktdatenblätter, auf Knopfdruck innerhalb kürzester Zeit erstellt werden. Der entscheidende Vorteil an dieser Stelle: Sobald sich Änderungen in den Artikeldaten ergeben, können die betroffenen Produktdatenblätter ohne großen Aufwand neu erstellt werden – ohne manuelle Überarbeitungen.

Persönliche Kundenbeziehung weiter von großer Bedeutung

Mit seinen vielfältigen E-Procurement-Lösungen zielt Böllhoff darauf ab, die Beschaffung seiner Kunden effizient und gleichzeitig flexibel zu gestalten. „Dabei bleibt – neben allen elektronischen Beschaffungslösungen – die persönliche Beziehung zum Kunden von entscheidender Bedeutung. Sie ist der Kern unserer Unternehmensphilosophie“, unterstreicht Wilhelm Alexander Böllhoff. „ Das stetige Wachstum unseres Unternehmens verdanken wir innovativen Produkten und Dienstleistungen, die wir gemeinsam mit und für unsere Kunden entwickeln.“


Neben allen elektronischen Beschaffungslösungen ist die persönliche Beziehung zum Kunden von entscheidender Bedeutung. Sie ist der Kern unserer Unternehmensphilosophie.“

Wilhelm Alexander Böllhoff


Mehr zum Thema C-Teile-Management
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de